Kommt das Beste wirklich zum Schluss?

Die "Löffelliste" - aufzählen was man erlebt haben sollte oder noch will, bevor man den oben genannten abgibt. Der Film mit Jack Nicholsen und Morgan Freeman, brachte mich gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen. Mein Lieblingszitat daraus: "Ich bin darauf vorbereitet, ohne Euch zu leben, wenn ich tot bin. Aber ich bin nicht darauf vorbereitet, …

Kommt das Beste wirklich zum Schluss? weiterlesen

Begrab sie an der Biegung eines Flusses

Meine Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche, die ich gerne von anderen erfüllt hätte. Soll ich gar nix mehr erwarten? Alles so nehmen wie es kommt: "Gehts is recht, gehts net is a wurscht" - Da hat er leicht reden der "Betz". Ist ja nicht viel was man so vom andern möchte oder? Meine Geschichten, nicht immer …

Begrab sie an der Biegung eines Flusses weiterlesen

Das Wirtshaus is für´n Wirt und das Gasthaus für´n Gast

In Zeiten wie diesen, immer schwieriger ein solcher zu sein. Letzte Woche hörte ich auf Ö3 "Frag das ganze Land": Darf ein Wirt, für ein Schnitzel mit Reis, ohne Schnitzel das gleiche verlangen? Irgendwie, haben sich die Wünsche der Gäste ins Unendliche begeben. Fast jeder Fünfte möchte andere Kombinationen. Das Gemüse gedünstet, das Getränk nicht …

Das Wirtshaus is für´n Wirt und das Gasthaus für´n Gast weiterlesen

Einhörner und Wünsche

"Du musst nur dran glauben", hat man früher zu mir gesagt. Heute weiß ich, wenn ich weiß, was ich will, erfüllt sich der Wunsch von selbst. Viele kennen das Büchlein Bestellungen beim Universum, die, die es gelesen und verstanden haben, sind seitdem gelassener was Wünsche und Vorstellungen vom Leben betrifft. Sie bestellen, lassen los, erkennen …

Einhörner und Wünsche weiterlesen

Ich bin nicht auf die Welt gekommen

um unauffällig zu bleiben. Ich könnte so leben, wie viele andere auch, will ich aber nicht. Ich würde mich fühlen wie eine Ameise in ihrem Haufen, wie eine Henne im Stall, wie ein Fisch im Schwarm. Ich würde nicht auffallen und es würde auch nicht bemerkt, wenn ich nicht mehr da bin. Ich meine damit …

Ich bin nicht auf die Welt gekommen weiterlesen

In den Augen der Andern

Meine Vorstellung vom Leben und das, was andere darin sehen, ist nicht das Gleiche. Aus Rücksicht am Partner, den Kindern und sogar dem Chef, stellt man seine Wünsche und Träume oft hinten an. Liebe zu mir, nenne ich es, wenn ich Entscheidungen treffe die andere als Egoismus sehen, aber davon profitieren. Gesunder Egoismus und Mut …

In den Augen der Andern weiterlesen

Waun Du wüßt, waun Du wirklich, wirklich, wüßt…

"bleibst fia imma jung" sang Andrè Heller. Damit meinte er sicher nicht den Jugendwahn, sondern das Feuer, das wir in uns haben, wenn wir etwas wollen. Darum: Von Nix kommt eben Nix und vom TUN kommt alles. Wie wärs: TUN wirs gemeinsam! Das Feuer nicht ausgehen lassen, Leidenschaft für ein Ziel und den Schlüssel dazu, …

Waun Du wüßt, waun Du wirklich, wirklich, wüßt… weiterlesen

Gehen und gehen lassen

"Loslassen, nicht zurückschaun" - leichter gesagt als getan. Ich kann erst loslassen,  wenn es "gegessen" ist und da verschwinden viele Kalorien aus meinen Bauch. Beschleunigen oder beeinflussen? Ich habe viele Methoden versucht, für mich ist: "Schritt für Schritt" die Beste. Unter d´Leut gehn, raus aus dem Haus: losgehen - mitgehen - weitergehen Querfeldein Körper und …

Gehen und gehen lassen weiterlesen

Träume erfüllen und schaukeln gehn

"Träume sind Schäume?" Na und, jeder hatte einen "Lebenstraum" oder hat ihn sogar noch. Träume sind erfüllbar, wenn Du weißt, was du willst. Viele Wünsche, dann bitte mit dem Kleinsten anfangen, alles beginnt im Kopf. Die Kraft der Gedanken und der Glaube daran, versetzt Berge, alter Hut. Vom "Hindenken" nicht "Nachdenken" und Handeln, der "Parkplatztest" …

Träume erfüllen und schaukeln gehn weiterlesen