So schön, schön war die Zeit

Normal um diese Zeit gings auf nach Wien. Vor kurzem zur "drittunfreundlichsten" Stadt weltweit ernannt, da wo die meisten Bewohner auf alles mit "OASCH" antworten. Ich hab schöne Erinnerungen an Wien, de "Wappla" taugn ma 😉 Und was in Wien der Prater für mich ist, ist in Berlin mein Pflichtprogramm: Das KADEWE = Kaufhaus des … So schön, schön war die Zeit weiterlesen

Tag 2 – 2020

Jetzt ist Schluss! Wie realistisch sind Deine Vorsätze? Glaubst du selber daran oder sind es nur "Dahingesagte"? Wenn Du zweifelst, warum willst Du deine Energie darauf verschwenden? Es macht einen großen Unterschied, ob ich dafür "brenne" oder ob es nur gemacht werden soll, weil mans halt so tut, im Neuen. Alles was es heutzutage gibt, … Tag 2 – 2020 weiterlesen

Kein Hahn kräht mehr danach

Das gibt mir zu denken, Sonntag "Frühstück bei mir" gings wieder mal ums "Alter". Gerda Rogers: "Wenn man schlank ist, wirkt man jünger" - hm. Dick bin ich nicht, dünn aber auch nicht, bei Kleidergröße Vierzig? Sieht man von Hinten, ob sich eine 50ig oder 60ig Jährige am Gehsteig bewegt? Vor Jahren sind die Autos … Kein Hahn kräht mehr danach weiterlesen

Wers glaubt, wird „seelig“

Wieder mal das Jahreshoroskop gelesen: Wassermann 2. Dekade. Laut Gerda Rogers, Glückskinder. Als Optimistin geb ich mir das in der Cosmopolitan auch noch. Liebe und Beziehung, nona: Aussprache im Februar. Schönste Zeit im Hochsommer, weil Venus eine Mischung aus Leidenschaft und Wärme verspricht. Ende November bis Mitte Dezember, Partnerschwerpunkt! Hm, bei Freundschaft Plus? Alles privatisiert? … Wers glaubt, wird „seelig“ weiterlesen

Reinfall ist selten ein Zufall

Ich habe gelernt den Zufall als "Gutserl" zu erkennen. Wenn mir heute eine schwarze Katze über den Weg läuft, läuft sie einfach, egal ob von Links nach Rechts oder umgekehrt. Und den Rauchfangkehrer frag ich auch nicht mehr, ob ich am oberen Knopf drehen darf, weil Glück fürs kommende Jahr, hab ich in mir. Im … Reinfall ist selten ein Zufall weiterlesen

Wegweiser Keltenbaumweg

Komm geh mit mir den Leuchtturm rauf

Weil am Ende des Tages zählt, was mich glücklich macht, nicht was andere für mein Glück halten. In meinem Umfeld dulde ich keine Personen mehr die kränken und Unfrieden stiften. Heute genügt mir "a guats Gfühl" und wenns nur Minuten sind. Ein Anhäufen von schönen Momenten.

Die Sonne neiget sich

Wieder ein Jahr vorbei, so schnell wie keines vorher oder kommts mir nur so vor? Trotzdem, anfangen werde ich das nächste Jahr mit ausschlafen. Am Neujahrstag, den ganzen Tag im Bett bleiben wie ein Teenager, der erst im Morgengrauen heimgekommen ist. Eventuell ein Fischsemmerl zum Frühstück mit logisch: Prosecco-Begleitung oder nein, gleich protzig anfangen: Eine … Die Sonne neiget sich weiterlesen

Einmal Los Wochos bitte!

Ich kauf mir ein Happy-Meal, nicht weil es mir so schmeckt, sondern weil ich mit dem Geschenk, meinen Nichten und Neffen eine Freude machen kann. In jungen Jahren, konnte der Tag nicht schnell genug vergehen. Jetzt, sollte ein Tag doppelt so lang sein. Albert Einstein sagte: "Jeder Mensch hat gleich viel Zeit: 24 Stunden pro … Einmal Los Wochos bitte! weiterlesen