De Waundara you go for you

Jenseits der Fünfzig ist das Gehen bei vielen schonender für die Gelenke, vor allem beim bergab. Gehen beruhigt durch die Gleichmäßigkeit des Schrittes und manchmal der Stille. Bewegung an der frischen Luft stärkt den Biorhythmus, fördert die Konzentration = Merkfähigkeit, Koordination = Gleichgewicht. Themen die uns beschäftigen, aktueller oder persönlicher Natur werden „Schritt für Schritt“ abgegangen. Meine Ausflüge sind daher keine „Schweigemärsche“, wer Ruhe und Entspannung sucht, schliesst sich besser anderen Gruppen an.

Allee zum Schloß Kogl

Gedankenmärsche rund um den Attersee

Gekennzeichnete Glück´s und Kraftplätze bevorzugt 🙂 Eine Gesamtgehzeit von max. 2 Stunden, ermöglicht fast jeden mitzugehen. Mit viel Empathie, Humor und Kenntnissen wird dein „Rucksack“ am Ende um einiges leichter sein. Schon beim „Singlewandern“ sind viel „fündig“ geworden:
An Einsicht – Weitsicht und Aussicht 🙂
Handeln wir nämlich „umSICHTig“, denken wir nicht kurzSICHTig und leben daher zuverSICHTlich.

Das Sorgentuch loslassen

Bei bis zu 60 000 Gedanken täglich

Da sollte der Mensch täglich darauf achten, dass sie positiv sind. Man kann dadurch nicht nur sein Leben, sondern auch die Sicht auf die Welt verändern. Ab und zu mal Umgebung und Gesellschaft wechseln, kann schon ein Umdenken bewirken und das ist ja schon mal ein Anfang 🙂
Und weil ich mich, und andere nicht mehr „schinden“ will, gehts meist flach dahin. Als ausgebildete Wanderführerin, Animateurin und Senior Fit Trainerin weiß ich wie wichtig geistige und körperliche Betätigung ist. Sorgen belasten den Organismus und blockieren, gemeinsam, spielerisch andere Sichtweisen kennenlernen und positive Denkprozesse fördern.

Spaziergang von St.Georgen im Attergau über Wildenhag nach Abtsdorf

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich weder ärztliche noch psychologische Ratschläge geben kann!
Meine Stärke ist empatische Führung, Begeleitung mit Storytelling, je nach Thema mit dabai: körperliche und geistige „Bewegung“. Seinen Horizont wieder erweitern und den Blickwinkel mal verändern.
„Probleme kann man niemals mit der selben Denkweise lösen, wie sie entstanden sind“
Albert Einstein

Auf gehts mitn Happy Guide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.