De Waundara

Achtsames Gehen beruhigt, schärft Konzentration, Merkfähigkeit und Koordination, besonders gestärkt, wird das seelische Gleichgewicht. Im Wiegeschritt und nicht im Stechschritt wie beim Heer, streifen wir durch Wiesen und Wälder, besuchen Kraftplätze und laden unsere „Akkus“ auf. Wir betreiben keinen „Schweigemarsch“, im Gegenteil, ein „Retreat“ der lauten Gedanken und Visionen. Da der Mensch täglich bis zu 60.000 Gedanken hat, sollte man darauf achten, dass es möglichst positive sind.
Erfahrungen sammeln und mit neuen Einsichten, mehr Weitsicht mit besseren Aussichten bekommen.

Glücks und Kraftplätze am Attersee

An manchen, werden wir unsere Energie aufladen und an anderen wiederum: abladen. Sie helfen, den „Rucksack“ leichter zu machen, wenn nicht sogar entleeren können. Ohne Rück-SICHT, die neue „Aus-SICHT genießen, denn auch:
„Weitsicht, findet hinter den Augen statt“ – Thomas Häntsch.
„Spielend“ negative Gedanken vertreiben und so ohne „Schinderei“, die „Bremse im Kopf“ lockern.
Das ist meine Berufung: „Sinnstiften“ und mit Storytelling überzeugen, auch das „andere Grün“ zu sehen.
Ein Tag voller Geschichten der unseren Horizont erweitern und den Blickwinkel verändern wird.
Unter dem Motto: „Hast du es eilig, gehe langsam“ – wird:
„Langsamkeit die Chance bieten, dass wir das, was wir tun, auch „erleben“ können – Henriette Hanke

Halblang, mit viel Empathie Bergauf und Bergab

Ins Land „eini“ und zum See „aussi schaun“, pausieren und „in Sich“ gehen.
Der Seele mehr Gleichgewicht, dem Hirn mehr Konzentration und dem Herz, mehr Nähe und Ruhe gönnen.
Geeignet für alle, die Mut für schnelle Entscheidungen brauchen, um mehr als nur Träume zu verwirklichen.
Der erste Schritt: Öfter NEIN sagen!
Das „Bootcamp fürs Hirn“, ein Power Tag für Gedächtnis, Konzentration, Kreativität und ganz viel Energie: „the perfect waste of time“
So freu ich mich auf „Retreat-reiche“ Stunden und Tage.
Bei einer gesamt-Gehzeit von maximal 4 Stunden, ermöglicht dies fast jedem mitzugehen.
Alle Termine werden gemeinsam vereinbart.

Blick aufs Höllengebirge von Attersee

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: