So geht „ATTERN“

Bewegung für Körper und Hirn, außerdem völlig kostenlos: Begeisterung für die Seele. Jenseits der Fünfzig Neues probieren und viele positive Erfahrungen in den Alltag holen. Sehr hilfreich dabei: Miesmacher, Meckerer und Schwarzseher auf Abstand halten. Zeit verbringen mit denen, die das Gute und weniger das Schlechte sehen. Ausgeglichenheit behalten durch Zeit mit Familie und Freunden, ihnen zeigen, dass sie einem wichtig sind.

Jeder Jahreszeit das Beste abgewinnen

Achtlos und hirnlos weggeworfene Dosen aus den Autos ärgern Frau Gertrude. Was ist los mit denen? Haben sie Frust und wollen mit Absicht die wunderschöne, saubere Natur verunstalten? Optimisten gehen nicht daran vorbei, sondern heben den „Dreck“ auf und werfen ihn in den nächsten Abfallkorb. Sie Grüßen auch Leute die sie nicht kennen und wünschen ihnen einen schönen Tag. Freuen sich täglich auf den Nächsten, auch wenn er nicht der Schönste werden sollte.

Sie Tun, statt Reden und nützen ihre Zeit

Bringen Abwechslung in den Alltag und lassen sich begeistern mit Geschichten, deren Metaphern, Sorgen minimieren und somit das Denken verändern.
H`Optimisten bleiben auf der Herzspur und gehen, wenn schon, bewusst den „Holzweg“ (Wildholzweg). Spüren die Urkraft an Plätzen, die einen das „andere“ Grün sehen lassen. Das hält Körper, Geist und Seele gesund, besonders: Unser „ICH“.
„Die Vögel der Sorge und des Kummers, können über deinem Haupte fliegen, aber lasse sie keine Nester darauf bauen.“

Schritt für Schritt in der frischen Luft

Neugierig bleiben und dem Gedächtnis aktiv auf die Sprünge helfen.
Im Bootcamp fürs Hirn achten wir auf das, was sich Oben, in der Mitte und am Boden der Tatsachen wirklich abspielt:
Hirndenken – Bauchdenken und grundloses Bedenken.
„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun“.
Johann Wolfgang von Goethe


Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

2 Kommentare zu „So geht „ATTERN“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: