Zählt die Taube am Dach?

Prinzipiell ist Frau Gertrude für keine halben Sachen, aber manchmal, genügt ihr der Spatz in der Hand. Da juckt sie auch der größere Vogel am Dach nicht. Ihre Linsen sind sortiert und wenn´s sein muss, tanzt sie halt allein auf dem „Ball des Lebens“ weiter. Das Ballkleid ist ihr aber trotzdem wichtig, denn „Rucki di gu“, Blut ist bei ihr nicht im Schuh, sondern immer noch im Herzen. Fließt auch in Dinge, die sie enthusiastisch anpackt und viele Tropfen kosten dürfen, weil ja genug da ist.
„Wenn der Geist jung ist, spielt das Alter keine Rolle“ – Ralf S. Kassemeier –
Hobby Aphoristiker

Augen und Ohren trotzdem für Risiken offen

Sollte bei ihrem Kleid mal der Saum aufgehen, hat sie vorsichtshalber ständig Nadel und Faden dabei. Das Werkzeug, mit dem ein tapferes Schneiderlein am besten umgehen kann. Die Sieben hat sie inspiriert: Sieben Gangarten, die bei ihr in dieser Reihenfolge zum Glück führen.
Der Erste ist der Wichtigste, er ist der Anfang aller Taten: Der Gedankengang.
Dem folgen manchmal der Irrgang und daher oft ein Alleingang.
So kommt es zum Rückgang, doch mit dem Übergang zum Kreuzgang, kommt es zum Hauptgang.

Yes, Sieben auf einen Streich!

Sieben „Gangarten“, wo jede zu einer Entscheidung führen wird. Ziele sind oft ähnlich, dennoch kann nicht jeder denselben Weg nehmen. Wenn der Anfang einmal schwierig ist, man vielleicht Schiffbruch erleidet, nicht kränken oder ärgern. Treiben lassen und zur Ruhe finden und dann, erneut Aufgaben suchen. Träume und Visionen sind die Triebfeder, daher sollte die Frage nicht heißen: „Warum noch“ und „Wozu?“ sondern: „Weil es im Herzen und Geist jung hält“.
Wer Lust auf Überraschungen hat, Enthusiasmus spüren will und ständig neugierig aufs Leben ist, wird mit uns Entdecker sein.
„Sieben x Sieben Meilen“- Wanderung“
„Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende“
Oscar Wilde

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: