Herbst

Erfolg ist ein begehrtes Ziel. Im beruflichen, wie im privaten. Erfolg bedeutet nicht unbedingt, in einer Sache besser zu sein, als der oder die Andere. Erfolg bedeutet, seine Persönlichkeit und seinen Charakter zu stärken. Eine starke Persönlichkeit greift  Schwächeren unter die Arme, und macht sich nicht über die Schwächen lustig.
Wenn Menschen, die sich nicht verstehen, wenigstens verstehen, dass sie sich nicht verstehen, dann verstehen sie sich besser als wenn sie, obwohl sie sich nicht verstehen, nicht einmal verstehen, dass sie sich nicht verstehen.
Absatz aus „Appearances and Realities“ = Schein und Wirklichkeit von Gustav Ischheiser
Marina bei DaniI

Leben ist lebenslange Veränderung

Solange jeder berufliches Weiterkommen anstrebt, persönliches aber verneint, wird er nicht „Weiter-kommen“. Veränderung als Chance sehen und unvorhergesehene Ereignisse, nicht als Gefahr. Sich freuen über Abwechslung im Leben, weil Ereignisse ohne persönliches zutun, keine Erfahrungen hinterlassen hätten (Der Wunde Punkt). Umsonst heißt es nicht: Schwarz macht nicht schlank und lesen auch nicht unbedingt klug. Am Lachen erkennt man den Narren und an der Aussprache, ob er belesen ist.
stoak wie a Fösn

Wissen wir immer was wir lesen?

Oder war es, wie die Autofahrt heute morgen? Sind sie gefahren oder wurden sie gefahren? Ja! So ist das. Autofahren ist nach Jahren automatisiert, soll heißen: Alles, was wir schon länger als zwanzig Jahre tun, ist in unserem Hirn abgespeichert = automatisiert. Reaktion, Koordination, Gleichgewicht beim Gehen usw.
Oder erinnerst du dich wirklich noch genau, wo du heute morgen vorbeigefahren bist?
Das Hirn ist der Bestimmer!
Schnappschuss

Es gibt viel mehr Dinge, die wir aktiv ändern können

Persönlichkeitsentwicklung ist ein lebenslanger Prozess und eines der interessantesten lernweisen. Es gibt täglich Situationen, an denen man dazulernen kann. „Das kannst du nicht“ – ist definitiv ein Satz, den du aus deinem Gedächtnis streichen solltest. Im Neunten Monat des Jahres ist die Reifezeit.
Was sollte bei Dir noch wachsen und woran willst Du noch reifen?

„Sieben x Sieben Meilen“
„Press the Button“
„Manfred denk dran“

Buchtipp: „Die zehn dümmsten Fehler kluger Leute“
Arthur Freeman/Rose de Wolf

„Einfach Typisch“  Florence Littauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s