Mach mal Halblang

Ganztagstouren habe ich abgehakt, heute liebe ich kleinere Wanderungen, wie Födinger-Alm, den Wachtberg umrunden, die Kraftplätze, das Weißenbachtal, maximal noch die Eisenauer-Alm. Besonders in Phasen, wo Zeit Mangelware ist. Jaja, die Pensionisten hams immer eilig, haben Freizeitstress, aber den Guten: EUSTRESS 🙂

san jo nur mehr dreissig Zentimeter

FDH – wie beim Essen

In unserem Alter für manche auch gesünder. Iss das Schnitzel nur zur Hälfte, probier diese „Halbheit“, sie kann Zufrieden- und Gelassenheit fördern. Diäten nur, wenn sie Miesmacher fernhalten oder gesundheitlich nötig sind, alles andere ist Geschäftemacherei! Um die Stimmung zu heben auch die kleinen Zeitfenster zwischendurch nützen. Für einen Tratsch mit der Freundin, am Telefon. Fünf Minuten, oft kostbare Zeit um Kraft zu tanken.

Hier wären fünf Minuten zu wenig

Eines meiner Lieblingsbücher, kann denen vielleicht Rat geben, die meinen für nix mehr Zeit zu haben. Nix mehr gut genug ist. Vielleicht doch nochmal „hinschauen“ und erkennen, wie viel man hat, wenn man gesund ist.
Geschenk 4 ist Mitgefühl und Kuchen:
Wenn mich früher das Gefühl der Unzufriedenheit überkam, bremste ich den Gedanken sofort. Wem geht es schlechter als mir? Könnte ich etwas tun? Heute denke ich an meine Schwester, die nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt ist.

Ausflüge die „problemlos“ waren

Ich bringe keinen Kuchen

Es werden Ausflüge gemacht, um das Gefühl der Normalität und des „Dazugehörens“ zu stärken. Nicht jede Woche, aber doch einmal im Monat. Hier wären fünf Minuten wirklich nicht angebracht. Ja, es ist umständlich, überlegen, wo und wie kommt man mit dem Rollstuhl ins Restaurant. Wie zu den Toiletten und wer hilft mir wieder, den Rollstuhl in den Kofferraum zu buxieren? Klar hat sie Familie, aber was, wenn die selber Hilfe nötig hat? Also, alles nix, gegen das, das ich mich frei bewegen kann, unabhängig bin und ein „eigenes Reich“ habe.
„Nächstenliebe lebt mit tausend Seelen, Egoismus mit einer einzigen, und die ist erbärmlich“
Marie von Ebner-Eschenbach

War und ist sie meine große Schwester



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.