Erstaunlich, was man alles erreichen kann,

wenn man sich nicht darum kümmert – von Harry S. Truman. „Ob es so, oder so, oder anders kommt, es kommt sowieso nie so, wie man es gerne hätt“. Will ich Veränderung ist abwarten für mich keine Strategie. Wenn sich etwas bewegen soll, muss man sich bewegen. Veränderung gehört zu einem bewegten Leben und Bewegung, will ich ständig. Abwarten ist was für Busfahrer! Darum: Weiter kommen und weiter gehen als andere, dass ist für mich Fortschritt.

Sich was zutrauen, mutig sein

Veränderung ist immer möglich, warum nicht jetzt? Angst vor Blamage oder doch nur Bequemlichkeit? Sollen es die Anderen machen, ist „abwarten“ deine Strategie? Es sind immer die Prokratonisten, Aufschieber und Weggucker die Angst haben. Dem inneren Kritiker zuhorchen, der eh nur dauernd flüstert: „Das schaffst du sowieso nicht, lass die Anderen machen, nachher bist du der Dumme.“ Oder: „Jetzt geht das schon so lange, jetzt is auch schon wurscht.“ Es ist nicht wurscht!

Ich oder DU?

Ein Charakterzug?

Eher eine Lebenseinstellung die Frust aufkommen lässt, beruflich wie privat. Das Leben vor sich „herschieben“ und andere fürs unglücklichsein verantwortlich machen, auch keine Lösung. Schau dir mal das Zentimeterbeispiel an:
Nimm ein IKEA Maßband und schneide es bei 80cm ab. Das entspricht etwa der ungefähren heutigen Lebenserwartung. Dann schneide das Band da ab, wie alt du gerade bist. Die übrigen Zentimeter, sind deine zu erwartenede und erreichbare Lebenszeit:
Für dieses Stück sollte sich doch eine Veränderung lohnen 🙂
Maßband

Bewegend – begeisternd beginnt Veränderung

Konzentrieren auf den IST – Zustand und mach mal: Einen Schritt in die andere Richtung. Wenn Du unsicher bist, grad nicht weisst, was du willst oder kannst, zapp dich durch meinen Blog, vielleicht wirst du fündig. Themen-Wanderungen und Workshops mit vielen Anregungen. Sie bringen dich auf andere Gedanken und vielleicht sogar zum Handeln 🙂
„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern“
Konfuzius

Ein Kommentar

  1. Vom Grundsatz her, hast du natürlich vollkommen recht. Und davon ausgehend, das alle nur das Gute wollen, sowieso. Wenn wir aber einmal den Menschen und seine…. nennen wir es mal Triebe ansehen. Wie weit hat es uns dann wirklich gebracht in dieser Welt, dieses immer weiter und aktiv??
    Da stellt sich die Frage, immer natürlich Situationsabhängig und ganz individuell betrachtet – ist manchmal nichts tun nicht doch besser?
    Aber wie immer, liegt die Wahrheit sicher in der Mitte. 🙂
    Moin aus dem Norden und munter bleiben!
    Luke

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.