Bringt das was?

JA natürlich 🙂 ich hab grad in einem Postwurf gelesen, wer 15 Kilo zu viel auf den Rippen hat, schleppt täglich eine Kiste Bier mit sich rum. Hmm, komisch, die Leut die ich mit einer Kiste gehn seh, sind nicht dick. Auch laut Neuestem Trend kann man durch tiefes Atmen Gewicht verlieren. Heureka, wers glaubt wird selig 🙂 Ja und was bringt mir die Schreiberei? Schon wieder diese Frage: „Macht das Sinn?“ Für mich JA! Es ist schön und aufschlussreicher als ein Tagebuch. Erstaunt mich, welche Sachen mich immer noch freuen und manche froh bin, vergessen zu haben.

Mal nachdenken

Hat auch mit Motivation zu tun 🙂

Üben im positiven Denken und Handeln. Ich kann alles schreiben und nach Lust und Laune meine Themen wählen. Wertfrei und unabhängig wenn ich will: Mein eigenes Motivation´s Büchlein drucken lassen. Von meinen Bildern und Erlebnissen, nicht nur im Kopf, die Freiheit zu schreiben, was gefällt. Sehen wie bunt das Leben ist, Stimmungen einfangen und dadurch Situationen besser einschätzen lernen. Sweet, your sweet lovin, ist das Leben, kein Probelauf, staunen, was noch in einem steckt.

Ausschliesslich positiv

Träume nicht nur niederschreiben

Funktioniert 100%ig durch „Babyschritte!“ Die eigene „Romanwerkstatt“ sein. Schöne und traurige Erlebnisse auf „Papier“ festhalten. Da ist man manchmal ganz erstaunt was da zusammenkommt. Sehr lehrreich für die, die immer jammern: „bei mir passiert überhaupt nix“ – leicht gesagt, ja, auch leicht getan. Beim „Wünschen“ funktioniert das umgekehrt: Aufschreiben und vergessen, erst viel später mal nachsehen, ob was eingetroffen ist 🙂

Schild in St.Georgen im Attergau

Ein Schreibnachmittag voller Träume

Deine Träume sind das „Material“ unterhaltsam, abenteuerlich oder einfach „ganz normal“. Erst mal für entspannte Stimmung sorgen und dann loslegen. Die Zettel werden dann von mir eingesammelt und vier Wochen später gibts einen weiteren Nachmittag: „Erfolg auf der ganzen Zeile“ 🙂 ich verspreche, dass alles eingetroffen ist, manchmal wird es nur nicht erkannt 🙂
Der Wunschnachmittag:
Beginn: 14:00
Mitzubringen: Unvoreingenommenheit
Ende: 17:00
Wo: Frühjahr/ Sommer: Hotel Bramosen Alexenau Weyregg
Herbst/Winter: Hotel Attersee Seewalchen

Sei deine eigene „Gute Fee“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.