D – wie Day like this oder der Dienstag

Ist der Montag vorbei, ist die Woche gelaufen, besonders, wenn´s ein guter Tag war. Das Gefühl, die Zeit vergeht viel schneller, mit dem steh ich nicht alleine da. Man hat ja noch viel vor. Der Tag hat 24 Stunden und an jedem freu ich mich, das zu tun, was ich gerne mach. Am Morgen zwei Stunden früher aufstehen, falls ich aus dem Haus muss. Will ja nicht in den Tag hetzen, sondern gutgelaunt und easy starten. Auch vom Regenwetter oder einem Miesepeter, lass ich mir die gute Laune nicht verderben, es gibt Wichtigeres.

Mit etwas Neuem beginnen oder ungeliebtes beenden

Im Heute leben, dennoch kommen knifflige Situationen daher. Solche Dinge bespreche ich oft mit einer Freundin. Neulich meinte sie vorwurfsvoll:
„Wozu fragst du mich, was ich tun würde, wenn du es doch anders machst?“
Tja, weil sie ist nicht an meiner Stelle ist und daher rational denkt, ich für mich aber, mit dem Bauch. Heute ist es normal, dass man sich einen Coach leistet und Ratgeber liest, nur: „Tut man hier das, was sie raten?“
Und, ist das, „das Richtige“ für dich?

Stimmt das, was geschrieben steht oder der Coach sagt?

Im Buch: „Der Weg des Tigers“ steht auf Seite 85: „Sei dir selbst ein König“ -Freunde wären oft der bessere Mentor, weil sie kennen „deine Geschichte“.
Trotzdem, traut man ihnen nicht zu, das „Richtige“ für dich zu kennen.
Warum ist einem die Meinungen der anderen so viel „mehr wert“, als die, der Freundin oder Mutter? Dazu steht hier noch:
Shaolin Mönche leben nach dem Ausspruch Buddhas:
„Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen,
nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen,
auch nicht den Worten eines verehrten Meisters;
sondern, was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an.“

Mädchen im Abendrot
Hoppla hoppla hopp dihe



Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: