Gehen und gehen lassen

Frau Gertrude kann erst loslassen wenn es „gegessen“ ist und bis dahin verschwinden viele Kalorien in ihren Bauch. Dabei ist Loslassen oft leichter als man denkt und zwar: „Schritt für Schritt“ – losgehen und weitergehen.
Das „Gleichgewicht“ im Gehen wieder finden. Unser Körper braucht diese Balance, um sie auch seelisch zu behalten. Dies ist einfach zu trainieren und zwar mit dem „Ein-Bein-Stand“. Im Alter oft zur Herausforderung geworden, gilt es dies auszugleichen.
Ausgewogenheit entsteht beim Gleichgewicht im Gehen: „Unsere Standfestigkeit“. Mit gezielte Übungen stärken und sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Auf das, was man tut

Koordination und Reaktionstraining beschäftigt Körper samt Hirn, da haben negative Gedanken keine Chance.
Tun was man im Alltag viel zu wenig tut: „gehen und gehen lassen“ um den Gedanken eine positive Richtung zu geben.
Im „Bootcamp fürs Hirn“ – GLEICHGEWICHT- und REAKTION im schnellen Wechsel trainieren. Mit ungewöhnlichen Abläufen seine Wahrnehmung fördern und somit Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit steigern.
Etwa im Sitzen den rechten Fuß im Uhrzeigersinn kreisen lassen und gleichzeitig mit der rechten Hand eine Sechs in die Luft malen. Anspruchsvoll, weil beide Gehirnhälften „gleichzeitig arbeiten“. Musiker und Jongleure beherrschen das mit „Links“ 🙂

Bitte nicht stolpern!

Von vielen eine unterschätzte Gefahr, dabei hilft Prävention, damit wir nicht auch „seelisch“ fallen.
Sicherheit in der Bewegung, gibt Sicherheit bei Entscheidungen.
Erleichtert uns eine Änderung der Sichtweise, die oft hilfreich in Beziehungen sein kann.
Bei Schönwetter heißt es über Stock und Stein, bei Regen, Treppen und Teppich. Hauptsache unsere wichtigsten Muskelgruppen und die Wahrnehmung wird gestärkt. Stabilität für Leib und Seele, so beugen wir dem Schwindel vor und behalten Standfestigkeit.

Das Bootcamp der Achtsamkeit

Merkfähigkeit und Konzentration, körperliche und geistige Übungen verknüpfen werden auch „Neurobic´s“ genannt.
Vom Brainwalk zum Braintalk, denn:
„Alt werden ist immer noch die einzige Möglichkeit, lange zu leben“
Hugo von Hoffmannsthal
Termine werden gemeinsam vereinbart. Mail schreiben und los geht´s


Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

3 Kommentare zu „Gehen und gehen lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: