Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch!

Ja, ist es jetzt der Wille, oder ist es die Motivation die mich antreibt, oder antreiben soll! Wenn ich etwas wirklich will, nehm ich mir die Zeit dafür, es zu erreichen. Und wenn ich etwas wirklich will, ist das meine Motivation? Allein der erste Gedanke an etwas, das man besitzen will, oder erreichen will, wird immer wieder und öfter kommen, und dann wird er zum Ziel. In der „Willenspsychologie“(Kurt Lewin 1926 und Narziß Ach 1935) wird aber sehr wohl unterschieden.

In dem Blog „psycholographie“von Christian Rupp M.Sc. beschreibt er den Unterschied zwischen dem Willen (Volition) und der Motivation so: Der Mensch aber besitzt die Fähigkeit, auch entgegen der aktuell bestehenden Motivation zu handeln, wie mit dem Rauchen zum Beispiel 2013 https://psycholography.com/tag/wille-motivation-unterschied/

Bis zum heutigen Tag ist wollen oder der Wille an verschiedene Faktoren geknüpft. Zum Verständnis meiner Teilnehmer verzichte ich meistens auf Fachausdrücke und nenne Beispiele aus dem „Hausgebrauch“. Eine Mutter würde dem Kind nicht laufen beibringen können, wenn sie jeden Schritt wissenschaftlich untermauert. Denn, nicht vergessen, wir sind auf dem Gebiet des „Weiterkommens“ und nicht beim Hausarzt.

Der  Schwerpunkt meiner Wanderungen liegt daher bei der Vermittlung und Vereinfachung bestimmter Handlungen, um sein Ziel zu erreichen. Nur auf Knopfdruck wird es auch nicht geschehen, und ich kann dir deine Motivation auch nicht impfen, aber ich kann dir Ansatzpunkte liefern, die deine Motivation beziehungsweise deinen Willen stärken.

Das „Rubikon Modell“ – zum Beispiel ist auch ein Weg seine Ziele zu erreichen, beziehungsweise auch seinen Willen zu stärken. Denn, wenn ich ernsthaft abnehmen will, sollte ich in keine Konditorei gehen. Zumindest nicht öfter als einmal die Woche ;-). Man sollte sich von Versuchungen fernhalten? Logisch?

Was wenn ich ein „Siaßling“ bin? Dann wird die Motivation dem Willen weichen. Und da setzen wir an. Wir finden den Weg der zu dir passt. denn Papier ist geduldig und dich gibts eben nur einmal.

WANDERUNG: „Dein Wille geschehe“
Wanderungen werden gesondert angeboten und rechtzeitig bekannt gegeben. Vorerst finden sie von Oktober bis April statt. Im Winter „Schlittenfahrt und Hüttengaudi“. Warum nicht das nützliche mit dem angenehmen verbinden?
A schees Tagal nu 🙂

 

 

 

One comment

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s