Aus der Traum, zerplotzt wie Seifnblosn

Als ich noch ein Teenager war, hielt mir mein älterer Bruder zwei Fotos her. Eines mit einer schwarzhaarigen, mit Hut, das andere Bild, mit nona, einer Blondine, mit dem Kommentar: Die Zwei, in einer Person, das wäre die Ideal-Frau für mich. Ich verstand das damals gar nicht. Wieso sollte Eine Zwei sein? Mittlerweile habe ich natürlich begriffen, tagsüber putzig und nachts schmutzig. Aber ist das wirklich so? Liebe Männer lasst euch gesagt sein: Schwarz ist nicht unbedingt schmutzig und blond nicht unbedingt putzig.

Und, ob groß oder klein, is im liegn wurscht, wie ein Freund gerne zu sagen pflegt.
Was denn jetzt? Muss es unbedingt auf biegen und brechen Einer oder Eine sein?
Habt Geduld oder ist die Geilheit größer? Oder schlimmer, seid ihr einsam?

Am schlimmsten sind die Torschlusspaniker. Da der „Markt“ im persönlichen Umkreis logischerweise eher kleiner als größer wird, sehen viele die Chance im Netz. Aber meistens heißt es, Du bist so weit,weit, weg von mir. Das wird dann mit den altbekannten Lockstoffen wettgemacht. Eine Bekannte macht immer auf Femme fatale. Mit lockeren Sprüchen und mit ihrer Schlagfertigkeit, hat sie es nicht schwer, das männliche Geschlecht zu unterhalten.
Gut das muss ihr der Neid lassen, sie sieht wirklich gut aus, ist zwar a bisserl untergroß wie man bei uns sagt, aaaaaaber die Oberweite machts ja. Und im letzten Winkel kann man ja den Intelligenz Quotienten eh nicht festellen, oder?

Ja und weiter? Tja, wenn´s dann ans Eingemachte geht, ist´s mit der Lockerheit weit her. Einmal erzählte sie mir, das mit dem hmhmhm mag sie nicht so gern, und wenn´s doch zum Äussersten kommt, dann macht sie heimlich tuituitui, ist so viel wie spucken. Eine Bekannte, mittlerweile hat sie ihre Suche bundesweit ausgedehnt, nach dem Motto: Ich bin schön, ich bin klug, ich gebe Rätsel auf. Schön? Liegt im Auge des Betrachters. Klug? Mitnichten. Rätsel? Ja, du kannst raten ob sie wirklich so schlank und makellos ist.

Vorspiegelung falscher Tatsachen, und so tun als ob, funktioniert nicht, auch über Grenzen hinaus nicht. Man kann es sagen und schreiben so oft man will.
Wer lesen kann ist im Vorteil, und wer das Vier Ohren Modell kennt, weiß zumindest schon, worauf es ankommt.

Meiner Einer verlässt sich auf seine Intuition und Menschenkenntnis. Gut, hat mir auch schon ein paarmal reingeschissen, aber die meiste Zeit stimmt´s. Der Mensch schaut über den Tellerand halt nicht hinaus, es gilt der Radius im Umkreis von 50 Km.

Soll heißen: Alles was darüber ist, hat wahrscheinlich nicht lange Bestand. Da hilft weder Schönheit noch Akrobatik. Wieso? Ganz einfach, wie soll da Spontanität stattfinden, wenn ich zum Beispiel grad Lust habe, mit dem Liebsten auf eine Pizza zu gehen, oder vielleicht mehr? Bis der bei mir ankommt, ist die Geilheit im Keller.

Ja, und dann kommt meistens die Parkplatzsucherei dazu, außer, man ist mit einem Wohnplatz gesegnet, der diesen Wunsch nicht offen lässt. Eben, oder kennt ihr jemanden der bei dieser Aktion noch scharf ist?
Besser wie gesungen: Du bist vom selben Stern, ich kann deinen Herzschlag hörn. Falls ihr andere Erfahrungen gemacht habt, würde mich interessieren wie lange sich die Kilometersammlerei gehalten hat.

Folglich: Zwei Autos, zwei Nummern, ein Bezirk. Dann kanns auch mit dem Quicky klappen.

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s