Sweet Memories

Erinnerungen sind, wie in einem Schuhkarton, beschriftet und sorgfältig aufbewahrt, im Hippocampus, der kleinen Region im Gehirn, für Erinnerungen. Für Denkwürdigkeiten, sollte man daher schon vorher sorgen. Augenblicke schöner, intensiver und bewusster gestalten, etwa mit Zusatzreizen, bleiben fast jedem im Gedächtnis. Man stelle sich eine Bank vor, auf der man zu zweit Platz genommen hat. Den Sonnenuntergang betrachtet, und sich gegenseitig im Arm hält. Jetzt noch ein zärtliches Flüstern ins Ohr und der Augenblick wird unvergesslich. Für wen?

lovers-1862322_960_720

Wahr oder nicht wahr

ist die Frage, die wir uns stellen, wenn es darum geht, zu zweit Erlebtes zu schildern. Die erste Liebe wird sich an das Bankerl wahrscheinlich gar nicht mehr erinnern. Obwohl der Mensch neben dir gesessen hat, das Selbe gesehen, Worte gesprochen hat, kann es eben sein, das es sein Unterbewusstsein nicht so beeindruckt hat, um die Botschaft an das Hirn weiter zu geben. Gut möglich das er in der Zwischenzeit intensivere Erlebnisse gehabt hat.

Tandemsprung

Das Einzige

an das sich wirklich beide Seiten erinnern, ist Ungewöhnliches. Ein Tandemsprung, eine gemeinsame Ballonfahrt oder wenn dir bei einem Streit, das neue iPhone aus dem vierten Stock geworfen wird. Im Leben kommt immer wieder was dazu und der normale Alltag, wird dann einfach „überschrieben“. Wenn das Erlebte nicht intensiv genug war, wird es halt einfach vergessen oder es hat für denjenigen, in der Erinnerung gar nicht stattgefunden.

TIME Manager

Ein Täterbeschreibungsblatt

ist meist so unnötig wie ein Kropf. Jeder Polizist kann euch bestätigen, das Zeugenaussagen nach einer Woche, oft nicht mal dem Vorkommnis ähneln, geschweige einem Täter.  Augenfarbe oder Haarfarbe, werden schlicht erfunden, weil die Erinnerung es so hervorkramt. Es gibt sogar Menschen die erinnern sich nicht einmal, welche Unterwäsche sie morgens angezogen haben. Ganz gewiefte tragen daher immer schwarz.
Selfieladen Nullnummer

 

Die Verherrlichung

Verstorbener, ist die Krönung mit der uns unser Gedächtnis Streiche spielt. Tyrannen werden die liebevollsten Väter und Partner, und hysterische Zicken zu den zärtlichsten Gespielinnen. Probiert es mal aus, und redet mit eurer Partnerin oder eurem Partner über Erlebtes.
Ihr werdet staunen was da rauskommt, vorausgesetzt natürlich es war gemeinsam 😉

 

 

 

3 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s