Doch wieder alles beim Alten?

Warum diese Vorsätze zum Jahreswechsel, etwas ändern oder mit Neuem beginnen wollen? Weil wenn nicht jetzt, wann dann? Die Statistik zeigt: Wenn Mittel zum Abnehmen vom Arzt, Profisportler oder einer öffentlichen Person empfohlen werden, werden sie tausendmal mehr verkauft und akzeptiert. Die müssens ja wissen oder hat dich aus dem Freundes oder Bekanntenkreis schon mal jemand motivieren können? Generell neigt man dazu, Ideen, wenn sie vom Akademiker oder einer Bekanntheit stammen, für besser zu halten. „Der Weg des Tigers“ beschreibt wie die meisten ticken.

Ich, ich, habe Feuer gemacht

„Was gut war, soll auch gut bleiben“

Angenommen, ich habe ein Gespräch mit einem Menschen, das so unglaublich gut ist, dass es meine Sicht auf mein ganzes Leben verändert. Kurz danach erfahre ich aber, dass mein verehrter Gesprächspartner sich all seine Thesen nur angelesen hat und keine einzige davon selbst lebt, seine Ansichten also genau genommen wertlos, da nicht die eigenen sind.
Würde dieses Wissen tatsächlich den Wert unseres Gespräches verändern?

Auszug Seite 203 „Der Weg des Tigers“ asiatische Weisheit
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist hc3b6henweg-am-attersee-019.jpg.
Ohne HOHO und Brustklopen: Einfach JETZT

Wem vertraust Du mehr?

Die „Tour des Lebens“ hab ich gelesen, weil ich eine „Wahnsinns-Radlerin“ werden wollte. Empfohlen von einem, der Ahnung vom Radsport hatte. Mit Ende Sechzig noch im Massensprint mitmischte. Von Du schaffst was du willst, hab ich mir Mut und Selbstvertrauen für meinen „Feuerlauf“ geholt. Gewagt meine Komfortzone zu verlassen und nicht die Race Arround Amerika zu fahren. Es waren meine „Ratgeber“ und stehen heute noch, wie Pokale im Bücherregal. Woran oder an wen, kann man sich orientieren? Wenn man etwas an seiner Gesamtsituation verändern will, dann wohl an denen, die es gemacht haben. Will man einen Sieg, wirds ein Gewinner sein.

Pixabay Photoshop
Alles findet im Kopf statt

Was hätte ich ohne Bücher gemacht?

Es hätte noch länger gedauert, aber irgendwann, hätte ich den Schritt gewagt. Nur, wann ist irgendwann? Kurz vorm Fünfziger immer: JETZT! Wenn dich ein Gedanke nicht mehr loslässt, was hält dich zurück? Es muss ja nicht gleich eine Trennung sein.
„Den größten Fehler den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen“
Dietrich Bonhoeffer

Egal was kommt, es ist zu schaffen

Für dich mag es nur ein Sprung vom Stein sein, für mich war es der Start in ein Neues Leben. Manchen ist die Gehsteigkante schon zum Verhängnis geworden und nur nebenbei:
„Wann bist Du das letzte Mal aufgesprungen?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.