Die Bandl-Wanderung

mit vielen guten Gedanken: „Wir müssen sowieso denken, warum nicht gleich positiv„. Tage an denen man etwas ändern will, sind meist solche, an denen es reicht. Genug von Ärger, Kummer und Situationen, in denen man eigentlich heulen könnte. Ich leg mir dann das Bandl an und sobald ein negativer Gedanke Oberhand gewinnen möchte, wechsle ich´s aufs andere Handgelenk. Ein Gummiringerl tuts auch, rauf ans Handgelenk, mit zwei Fingern anheben und ans Gelenk „schnalzen“ lassen: AUTSCH! So werden negative Gedanken eliminiert. Eine simple Methode die auch in der Psychotherapie angewendet wird.

Die Aufmerksamkeit lenken

Durch den kurzen Schmerz = den „kleinen Stich“, lenkt man im Hirn die Aufmerksamkeit dorthin, wo´s gerade weh tut: an der Hand. Schon nach kurzer Zeit wird die „Zupfstrategie“ seltener benötigt. Will Bowen erzählt seine Geschichte wunderbar in „Einwandfrei“ – 21Tage Enthaltsamkeit von zweifelhaften und runterziehendem Blendwerk.
Im Schnitt braucht der Mensch drei Wochen, um ein energieraubendes Problem zu verbannen. Da tut es gut, an Ritualen festzuhalten, um nicht zu vergessen „wie reich man ist“.

Perpetuum Mobile bringt nicht weiter

Sorgen von der Seele reden, gut, aber irgendwann sollte man einen Schlussstrich ziehen. Entweder es passt und wenn´s nicht passt, dann halt net. Veränderung ist meist leichter als man denkt. Die größten Sorgen sind eh meist Liebe oder Geld. Was die Moneten betrifft, kann man mit viel weniger auskommen, als man glaubt. Jeder „Konsum“ befriedigt kurz und daher kauft ein glücklicher Mensch seltener, vor allem keine Frustkäufe.
„Jammern verändert nichts, etwas TUN, meist alles“

Attersee was willst Du mehr, darum sollte die

Bandlwanderung her, ein Tag, der beim „entsorgen“ helfen kann. Ob Wanderung oder Workshop, es wird sich einiges verändern. Deine Denkweise, das Tun und Handeln, wie du als Kind gehandelt hast:
Intuitiv, selbstbewusst und mutig. Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann der Glaube an sich selbst.
Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Ein Kommentar zu “Die Bandl-Wanderung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: