Grüß Gott, du schöner Maien

Viele werden sich an diese „Kanone“ in der Grundschule erinnern, nur bedeutet er was? Mein Gott haben wir uns als Kinder gefreut, endlich Barfuß laufen. Was ihr kennt das nicht? Na geh: In den Monaten ohne „r“ darfst Du ohne Schuhe in die Wiese, und falls es die Temperaturen auch schon erlauben, ins Wasser. Es war einmal fangen alle Märchen oder alte Geschichten an. Heute heisst es: Carpe Diem – wenns schön ist geh raus, wenns schiach is, schau das du ein erfüllendes Hobby hast.

Füsse auf dem Bett

Jammern auf höchstem Niveau

Schlaflose Nächte, der Morgen kommt immer so früh und später wirds auch immer von selber. Dann fallen einem all die schlauen Sprüche ein, die keiner wirklich braucht “ bisd heiratst is wieda guat“ usw. Der Körper und der Geist spielt verrückt. Kalt, warm kommts vom Petrus. Mein Kleiderschrank ist schon lange eine eierlegende Wollmilchsau. In jedem Teil des Schrankes liegt oder hängt ein Teil das zu allen Temperaturen passt. Das ist ja nun mal der leichtere Teil am Morgen.

Entscheidung ja nein

Doch der Biorhytmus

praktisch unsere innere Uhr, hat es in sich. Jaja, meine Frau die Ilsebill. Das einzige Lebewesen, das dem Klimawandel trotzt ist die Ameise. Wer hatte das gedacht, wahrscheinlich Wespen, Spinnen und Zecken auch. Wie schon einmal erwähnt, Getier das man so nötig braucht wie einen Kropf. Es ist viel einfacher, die Ameise passt sich an. Oder glaubt ihr das sie meckert wenn es regnet und jammert wenn die Temperaturen über 30ºCelsius betragen?

IMG_1080 (2)I

Die seelische und emotionale Kurve

Soll eine Periode von 28 Tagen haben. Personen am Höhepunkt dieser Kurve sollten sich durch besonders intensive sinnliche Wahrnehmungen und hohe Sensibilität im zwischenmenschlichen Umgang auszeichnen. Weitere Kennzeichen sind großer Optimismus, Gelassenheit und besondere Kreativität. Bei Tiefpunkten kommt es zu emotionalen Krisen bis hin zu Depressionen unterschiedlicher Schwere. Die körperliche Periode beträgt 23 Tage und die geistige 33 Tage. Seinen Partner-Biorythmus zum Beispiel, kann man sich berechnen lassen. Dann hat man zumindest das im Auge 😉

Meine Art mit ihm umzugehen ist ganz einfach, anpassen so gut wie möglich. Wenn ich selber schon einen „schlechten“ Tag habe, meide ich Personen mit den selben Symptomen.

 

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s