Is nu weit?

Kommt drauf an, wo man hin will. Beim Wandern informiert man sich vorher über die Tour und sollte sich seiner Ausdauer sicher sein. Wissen wie hoch das Ziel liegt und die eigene Kondition nicht überschätzen. Unvorhergesehenes kann eintreten, wie plötzlicher Wetterumschwung oder Steinschlag. Ist es im Leben nicht auch so? Sich die Frage stellt: „Noch weiter gehen? Was würde es bringen?“ Für mich, erst eine Frage der Sicherheit und dann der Freude. Wenn Beides passt, kanns nicht lang genug sein. Aber, muss alles in Bewegung enden? Wenn man fit bleiben will: Ja!

Mehr als eine Kuhle im Sofa hinterlassen

Wer im Vierten Stock wohnt ohne Lift, muss die Treppe nehmen. Gutes Ausdauertraining und Booster fürs Pumperl. Waden und Oberschenkelmuskulatur werden gestärkt, beides wichtige Unterstützer für Hüfte und Knie. Ausserdem achte ich auf die täglichen 5 000 Schritte, Dreissig Minuten in Bewegung. Laut Wissenschaft, in den Alltag einbauen, um es am Hosenbund und der Atemfreiheit zu merken 🙂

Koordinationstraining durch Lifekinetik

Damit, normale Alltagsbewegungen, geistige und körperliche Leistungsfähigkeit erhalten und man seine Potenziale voll ausschöpfen kann. Oder gehörst du zu denen, die glauben, Gehirnjogging und Rätseln wie Sudoko, lassen dich schnell genug sein, die herunterfallende Tasse abzufangen? Die Teppichkante ohne Sturzprävention zu „besiegen“? Life Kinetik, viele kleine körperliche Übungen, die dir im Alltag große Dienste leisten.

Beschäftigung für die Sinne durch Bewegung

Im Vierten Stock kann es für die unter dir schon mal ärgerlich werden, sollte der Tennisball beim Jonglierversuch, pausenlos entwischen. Darum nehm ich mit Reis gefüllte Socken. Damit ist Anfangen ist nicht nur leichter, sondern auch leiser. Die Übungen dazu hol ich mir aus dem Buch:
LIFE KINETIK – Gehirntraining durch Bewegung mit CD zum Üben
Für Laien komische Bewegungen, die aber unser Hirn in Schwung bringen 🙂 Verknüpfungen der Gehirnzellen herstellen und dadurch geistig fit halten. Das macht im Alltag belastbarer und selbstbewusster im Umgang mit anderen.
Verstand und Gefühl im Gleichgewicht, ist doch super 🙂

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: