Ab jetzt-Stufe 5

Natürlich wüsste man in meinem Alter gerne wie man mit zwanzig ausgesehen hat. Ich kann es mir ja nicht mal mehr vorstellen. Damals wusste ich es nicht zu schätzen. Meine Nase war zu groß, meine Äpfel waren zu spitz (wie ein Idiot einmal meinte) und mein Bäuchlein war auch nie flach. Tja, wenn ich die noch hätte, ich glaub ich wär noch ein geiler Feger und in Zeiten wie diesen kann man es ja nochmal probieren mit

Barbara Karlich

Beauty Plus

Ein App das im Radio vorgestellt, wurde von mir sofort heruntergeladen. Teste was zu testen geht. Mann oh Mann. Fantastisch das Ergebnis, sieben Verschönerungs- beziehungsweise Verjüngungsstufen. Ich benutzte die fünf, von sieben auf der Skala (Alter Schwede). Allerdings sollte man darauf achten, das so ziemlich alles abgedeckt wird, denn legst Du zu viel Augenmerk auf den Mund, wird das Dekolleté nicht mitgenommen (Wie bei einigen auf FB zu sehen ist 😉 Und bitte nicht vergessen: Das bist nicht Du!!! Man sieht ja nicht einfach in den Spiegel und ist gleich dreissig Jahre jünger. Aber irgendwann ist es dann so weit und man ist erstaunt, über die vielen veränderten Details, die pö a pö immer noch dazu kommen.

verwelkte Margarite

 

Wieder Zwanzig?

Nein danke, ehrlich. Ich bin zufrieden so wie ich bin. Zumindest mit meinem Charakter und so. Doch erschreckt es mich manchmal, wenn ich feststellen muss, das mein letztes Lieblingskleid auch nur mehr mit Hose und mein Lieblingstop mit Tülljacke getragen werden kann. Ich bewundere bei Hitze immer wieder die Frauen, die Top, Flipflop und Shorty s tragen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Scheidungsparty

Und jetzt auch ich!

Weil 35°Celsius es einfach nicht zulassen, ich bei den Temperaturen nicht vier Liter Wasser trinken kann und mein Deo bei diesem Klima streikt. Mal ehrlich, mit wem willst Du das weitere Leben geniessen, wenn nicht mit deinem und diesem Körper? Also nehm ich ihn an, so wie er ist und wünsche mir, er hält noch gute zwanzig Jahre. Und das bissl Beauty Plus, gönn ich mir zum Spaß und zur Freud. Denn am Ende zählt mehr was Du genossen hast, und nicht deine Genossen, blicke der jungen Kellnerin in den Ausschnitt und denke mir: „Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich“, schau auf meine Slipper und nippe am Spritzer.
Grüne Slipper

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s