I love to entertain you

Ich habe kein Problem über meine Erfahrungen, Meinungen und Gedanken zu schreiben. Sie sollen zeigen, wie eine ganz normale Frau auf die Sechzig zugeht. Mit allen Höhen und Tiefen, die einem das Leben so bietet und in die ich ohne Scheu steige und falle. Das Sackerl für´s Gackerl hab ich sowieso immer dabei 😉
Frosch II

Fettnäpfchen

stehen bei mir an der Tagesordnung. Tja wenn die Zunge schneller ist als das Hirn. Nur ja nicht drüber sprechen, ist bei mir nicht. Schlecht wär nur, wenn ich aus dem Ganzen nicht gelernt hätte. Ob die Näpfchen größer geworden sind, kann ich nicht beurteilen, aber sicher lustiger. Hinterher. Humor ist doch das Salz in der Suppe des Lebens.

Födinger Alm 11.07.2010 007I

Die Etikette

kann, muss aber nicht überall die gleiche sein. Chinesen lassen diese zum Beispiel gerne an der Markenkleidung heraus hängen, das soll Wertschätzung bekunden. Sie tragen auch bei Beerdigungen weiss. Ín Frankreich ist es usus eine Viertelstunde zu spät zu kommen. In Amerika ist es absolut verpönt Alkohol zum Mittagessen zu konsumieren, ausser man wäre Charly Sheen. Den Präsident dürfen auch nur sie kritisieren. Ganz wichtig ist auch, sich immer wieder und so oft wie möglich zu bedanken. Visitenkarten gibt man auch nicht als erster, man fragt vorher sein Gegenüber. Sollten die ausgegangen sein, ist bedeutet das: Interesse unter Null!

Buchberg Hongar 17.11.2012 005I

Je weniger desto Mehr

Wichtig ist in Japan jemand, der nur seinen Namen auf der Visitenkarte stehen hat. In den Arabischen Staaten sagt man „Friede sei mit Dir“ und nicht wie ich, als Nachsatz, wenn ich über jemanden Trampel oder Trottel denke 😉 Das hab ich mal wo gelesen, das es dann entschuldigt ist. Und die meisten Araber meinen bei einem „Ja“ vielleicht und ein „vielleicht“ ist ein nein. Hmmm?! Aussagen wie „Null Problemo“ sollten immer hinterfragt werden.
Und: „Ein Mann – ein Wort“ sollte man sich schriftlich geben lassen.
Wenn ich jetzt so überlege, bin ich eigentlich multikulturell 😉

Ein Gedanke zu “I love to entertain you

  1. Pingback: Tag 11 – Die Gansmetapher – bewegend-begeistern am Attersee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s