Meine Top 10 im Oktober

Bei mir gibts nicht nur „Wandern für Faule“ sondern auch aufräumen für Faule. Ordnung ist das halbe Leben, darum der beste Tipp: „Lass einfach nix liegen“. Nein, das mein ich ernst. Ein alter Hut:
1. Nichts zweimal in die Hand nehmen

2. Nichts unter dem Bett und nichts auf dem Schrank. Ich mach aus meinem
Schlafzimmer keine Rumpelkammer. Kann Luft unters Bett, kann auch Energie um
dich zirkulieren.

3. Den Sommer verlängern mit Karibik Flair in der Therme Erding – ich werde
demnächst berichten. Ich freu mich schon drauf.

4. Mir schöne neue Stiefel gönnen, am liebsten rot- (Semino Rossi 😉 rot, rot, rot, rot sind
die Rosen 😉 by Guggi Shoes, 5. Oktober Eröffnung in St. Georgen im Attergau

5. Jacke aus der Reinigung holen, die ich im April vergessen hab. Das passiert aus
Vorfreude am Sommer ;-). Nächstes Jahr wende ich das Kategoriendenken an 😉

6. Neocitran, Kamillentee, Hustentropfen, Schnupfenspray, Rotwein und Rum bunkern.

7. Mir meine Lieblingsfilme auf den DVD Player legen. Einer davon „Was das Herz
    begehrt“

8. Mich in Pelz hüllen. Webpelz natürlich in Form einer Kuscheldecke

9. Die letzten warmen Sonnenstrahlen nutzen und die Farben des Herbstes in der
Kleidung spiegeln lassen.

10. Kürbissuppe kochen, Familie und Freunde einladen:
„Fünf sind geladen. Zehn sind gekommen. Gieß Wasser zur Suppe heiß alle
willkommen“.
pho.to

Sind doch ganz brauchbare Tipps, oder? Jeder hat so seine Taktik, wie er sich das spätsommerliche oder das Schmuddelwetter lebens- und liebenswert macht. Gute Laune kann man sich selber machen.

 

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s