Eigentlich wollte ich heut die Welt retten

Was heißt heute? Früher wollte ich alles und jeden retten. Heute rette ich nur noch mich. Täglich erlebe ich Situationen, wo ich auf die „Grube“ achte. Kein Misstrauen, eher erfahren und vorausschauend, vor allem über den „Tellerrand“ guckend. Die Konsequenzen meiner Entscheidungen akzeptieren, denn nicht hinter jedem Teller steht ein Nachtisch. 

unverhofft kommt oft

Erzähl mir, wovon Du träumst

Über Träume und Visionen sprechen, sich austauschen und etwas auf die Beine stellen. Dinge in Betracht ziehen, die noch möglich sein können. PHILOSOPHIEREN, auf unserem Breitengrad, von einigen ein gefürchtetes Wort. Könnte es doch Sachen an den Tag bringen, wovon man ein Leben lang geträumt hat. Ich bin kein Predigerin, sondern möchte mit Hausverstand vermitteln, wie wichtig neue Erlebnisse sind. Es interessiert nämlich wirklich niemanden: Wie oft und wie lange Du zur Hausarbeit brauchst, wie viele Salatblätter auf deinem Teller waren, warum was, wann wer und wieso Schuld ist.

Lieblingsplatz

Nur der Versuch zählt am Schluss

Als ich 2014 „Agil&Vinophil“ motiviert und mit Begeisterung in Bad Ischl eröffnete, gingen mir die Erklärungen aus. Was war so schwer zu verstehen?
„Themen-Wanderungen“ wie „Plötzlich fällt der Groschen“ oder „merkwürdig-merkbar“ mit anschließender Weinverkostung passt doch gut zusammen:
AGIL =  geistig und körperlich beweglich &
VINOPHIL: „Dem Weine zugetan“ – „Weingeneigt“
Keine Säufer! Der Schuß ging nach hinten los, ein Rohrkrepierer. Meine Vision, im Kurort Bad Ischl die Zielgruppe 50 Plus zu begeistern, ging im wahrsten Sinne des Wortes „Baden“ – allein schon vom Wetter her.

IMG_0337I

In großen Lettern: PHILOSOPHIEREN

Viele verwechselten es mit „Sudern“ und Vinophil mit pädophil. Wo sind die zur Schule? Den „Kaiserablegern“ hätts net gschadt mal reinzuschnuppern. Viele die heute noch glauben „Blaublüter“ zu sein, sind es meist erst nach dem „K.u.K. Weindorf“ und dann sinds auch nur: Rauschkugeln.
Agil&Vinophil eröffnet am 1.April 2014 und geschlossen 31.August .2014†

IMG_0408
Mein Dank an Familie und Freunde
Agil und Vinophil in Bad Ischl
Neuer Treff in der Kaiserstadt – Foto: Bgm. Hannes Heide signiert den Gästetisch
DSC_9671
Die Jungsters bei der Eröffnung (natürlich nicht die Zielgruppe)
DSC_0208
Schifferlbauen: Arbeitsabläufe besser koordinieren
Tanzen im Regen
2014 ein Regensommer, daher meist allein unterwegs
img_0412
Schulgasse 8: Menschenleer
img_0415
Auch des Nächtens kein Hochbetrieb
DSC_0287
Dehnen und koordinieren
Selfieladen 4
Ich trink auf gute Freunde, verlorene Liebe, auf alte Götter und auf neue Ziele, auf den ganz normalen Wahnsinn, auf das was einmal war. Darauf das alles endet und auf ein neues Jahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.