Eigentlich wollt ich heut die Welt retten

Was heißt heute? Früher wollte ich alles und jeden retten. Jo meihhh, wenn´s eam so schlecht geht. Man kann aber niemanden retten, wenn er von sich aus, nicht will. Heute rette ich nur noch mich. Gibt ja eh jeden Tag Situationen, in denen man auf die „Grube“ achten sollte. Nicht das ich misstrauisch bin, nein sagen wir erfahren.
Strick

Besser vorausschauend

und über den „Tellerrand“ hinausschauend, damit meine ich, die Konsequenzen seiner Entscheidungen zu akzeptieren. Denn hinter dem Teller, steht nicht immer gleich der Nachtisch. Das ist für mich, als Ausgeburt der Ungeduld, sehr schwer. Da überrascht mich grad die Zahlmethode bei MC Donald´s nicht, das Wechselgeld kommt abgezählt vom Automaten. Wieder ein Gang weniger für die Gehirnzellen.
Ich mit Zentimeter

Was soll ich als Prediger?

Wie das Amen im Gebet, versuche ich zu vermitteln, wie wichtig neue Erlebnisse oder Unternehmungen sind. Ja, ich sehe es: rundherum leben alle, als hätten sie die Ewigkeit gepachtet. Ist ihnen noch immer nicht bewusst, wie sehr manche ihr Dasein verschwenden? Ganz, ganz wenige machen sich Gedanken darüber und leben intensiver. Viele aber, in meinem Alter, bereden täglich Überflüssiges.
Agil und I

Es interessiert mich nicht!!!!

Wie oft und wie lange jemand zur Hausarbeit braucht! Es interessiert mich nicht, wie viele Salatblätter auf dem Teller waren! Es interessiert mich nicht, wie sie ihren Lebensunterhalt verdienen usw.
Es interessiert mich wovon sie träumen!!!!
Ja ich möchte über Träume sprechen. Philosophieren über Dinge, die noch möglich sind. Leider ist das Wort PHILOSOPHIE, in unseren Breiten umgangssprachlich nicht enthalten.
Richtig bewusst wurde es mir, als die Kaiserableger, sprich Ischler, den Zusammenhang zwischen „Agil&Vinophil“ nicht verstanden haben??? Standardfrage: „Hat das was mit Pädophil zu tun?“ Nein liebe „Blaublüter“ (Betitelung, bezieht sich auf Rauschkugeln)
VINOPHIL ist: „Einer dem Weine zugetan“, des hättets eigentlich verstehen müssen.
Alleine nach so einem „K.u.K. Weindorf.“
AGIL =  geistig und körperlich gewandt / Vinophil = Weingeneigt, dem Weine zugetan
FAZIT: Nachher ist man immer klüger, bedeutete für mich „ärmer“ 😉
Hände in Farbe

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s