Meine Stretch – Therapie

Eine Therapie sollte Heilung, Beseitigung und Linderung der Symptome bringen. Es kann an der Tagesverfassung liegen, wenn einem von Heut auf Morgen, einige Kleidungsstücke nicht mehr gnädig sind, sich nicht mehr anpassen wollen. Im Großen und Ganzen, ist Provinzmadame mit ihrer Figur zufrieden, angezogen versteht sich. In den letzten Wochen, hat sich die Lage aber dramatisch zugespitzt. Provinzmadame sagt nur: Strumpfhosen. Was dieses Teil aus einem machen kann, kopfschüttel. Trotzdem, die Leidenschaft für elegante oder erotische Muster und Strichführungen ist bei Provinzmadame da. Ärgern tun sie die Preise, wenn man für einmal tragen: EUR 28,00 hinblättern muss? Wie oft können Männer ihre Socken tragen?

Wenn die Tage und Nächte kälter werden

Tauscht Provinzmadame Strumpf gegen Strumpfhose, auch wenn es mehr Klicks bringen würde, sich in diesen abzulichten. Sie will ihrem Frauenarzt nicht noch einen Bonus, in Form einer Blasenentzündung bescheren. Bei Rock und Kleid achtet Provinzmadame heute auf die „italienische Länge“.
Sie liebt ihr „kleines Schwarzes“, das Etuikleid, dass weich, dehnbar, seidig und anschmiegsam ist. Richtig, da kann nur STRETCH drin sein. Dieser ist angenehm, weich und elastisch wie eine Umarmung, weil nix zwickt. Bei Jeans hat es Provinzmadame nicht gern, da einige Designs bei entsprechender Beinausführung, nicht mehr vorteilhaft aussehen. Stretch sollte herhalten und gleichzeitig, halten was gehalten werden soll.

Lieblingsspot von Provinzmadame:

„Ich will so bleiben wie ich bin – du darfst“ 🙂 Warum? Darum:
Komm doch mal rüber Mann und setz dich zu mir hin, weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Määädchen bin 🙂
Darum Stretch, YES – aber nur in Radlerhosen, Skihosen und Spannleintüchern.
Provinzmadame ist und bleibt: „Stretchmuffel“.
So kann hat sie gelassen die Körperwaage aus dem Haushalt verbannt, denn, passt die Jeans, passt das Gewicht.
Böses Erwachen gibt´s nur nach dem Sommer, verursacht durch zu viel Eis, Spritzwein und kulturelle Faktoren wie: Essen gehen 🙂

„Keiner kann aus seiner Haut fahren, weil Haut ist ja dehnbar“
Helga Schäferling Sozialpädagogin


Posted

in

by

Comments

4 Antworten zu „Meine Stretch – Therapie”.

  1. Avatar von traumfaenger

    Ich finde, wir Frauen sollten doch ruhig häufiger zum Rock und Kleid greifen! 😊
    Und ich trage übrigens gerade bei der Kälte Thermostrumpfhosen. Schurwolle ist doch auch sehr empfindlich, so meine Erfahrung… lg

    Like

    1. Avatar von bewegend-begeistern

      Nein gar nicht, zu meinem Erstaunen 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Avatar von katalisis

    Im Winter trage ich am liebsten Röcke mit Strumpfhosen. Es ist bequem. Find ich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: