In Wirklichkeit ist alles anders

Schnecken sind schleimige Gesellen. Das Kind einer Nichte hat sich die Nacktschnecken auf den Arm gelegt und darauf entlang schleimen lassen. Frösche auf den Kopf gesetzt und wie ein Model herumstolziert. Mit dem Frosch am Kopf, war sie sogar schon mal in der Zeitung abgebildet. Sie bekamen auch Namen. Ich fand´s lustig, obwohl mir selber immer graust hat. Die Schnecke, ein Tier über das ich jetzt mal recherchiert habe. Vielleicht könnten wir auch von diesen schleimigen Wesen etwas  lernen.
Schnecke auf Rosenbättern

Schnecke mit Kuschelcharakter?

Auf jeden Fall sind sie dankbar, einfach zu pflegen und müssen nicht Gassi gehen. Eine Künstlerin in Lausanne Christelle Becholey Besson lebte zu Forschungszwecken einen Monat lang mit 350 Schnecken zusammen. Sie fand es erotisch. Hmmm, Erotik stell ich mir anders vor, aber ein interessantes Liebesleben sollen die Kriechtiere haben. Schneckensex kann bis zu zwanzig Stunden dauern. Hmm, wenn ich an meine Jugend denke, der morgendliche Akt nach dem Disco-Besuch konnte da auch mal an die zwei Stunden dauern. Zumindest ist es mir so vorgekommen.
Schnecke im Sonnenuntergang

Sind Schnecken Einzelgänger oder eher gesellig?

Schleim, Haus und Gift alles in einem. Fast alle Schnecken sind Zwitter, bei einigen kann sich das Geschlecht sogar ändern. Die habens gut, da kann jeder in „betracht“ kommen. Die Pantoffelschnecke ist zu Beginn ihres Lebens ein Männchen und wandelt sich später zum Weibchen. Bei einigen Frauen die ich kenne, ist es ein Traum, wahrscheinlich um sich von der Doppelbelastung, Haushalt und Job zu befreien. Sind Schnecken eitel? Haben Schnecken, außer Häuslschnecken sonst noch was drauf? Ja sie geben uns Stoff, die Redensarten zum Beispiel: Bleib in Deinem Schneckenhaus – eine Schleimspur ziehen. Ich mach dich zur Schnecke!“
Schneckencartoon

Schnecken mit Familiensinn?

Eine Schneckenart zeigt ihre Lust auf Liebe mit einer Beule am Kopf. Der Lockstoffdrüse. Zu Männern mit einer solchen am Hirn, glauben wir Frauen eher der säuft, als das er Lust hat. Sogar Kannibalen gibt es unter den Schnecken: die Tigerschnegel! Limax maximus – diese Art versucht sich in der Paarungszeit gegenseitig den Pimmel abzubeißen, denn der, der ohne ist, muss sich nämlich um die Brut kümmern. Das macht beim Mensch meistens die Frau und die Stutenbissigkeit, die sich daraus manchmal ergibt, ist es, die Männer zu Hause dann impotent machen kann.
Ein Tip zum Nachdenken: Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln oder gehts halt mal mit bei einer meiner Wanderungen 😉

 

 


 

 

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s