Under Presser?

Geht bei mir gar nichts, Druck erzeugt Gegendruck. Wenn der Job Nebensache geworden ist und die Kinder erwachsen, haben wir Damen ja noch das bisschen Haushalt. Super Ausgleich: Das Hobby! Nicht alle finden „Babysitten“ oder Ehrenamt in Ordnung, Wünsche und Ansprüche sind ja auch noch da. Aber, hätte, hätte, Fahrradkette, die Rechnung sollte man mit dem Wirt machen:
Dem Finanzamt! Wir wollen ja alle das selbe: Mehr!

Alles, was man schon lange haben wollte

Wär man dann zufrieden? Manche finden sich erst schön, wenn „drumherum“, auch alles „schön“ zu ihnen passt. Alles unter einem Hut, Ordnung halten, dann läuft´s wie geschmiert. Zu Höchstleistungen auflaufen um dabei auf Dauer fit zu bleiben. Da besteht die Gefahr: Pensionsburnout! Selbstüberforderung durch Dauerbelastung, keine Pausen gönnen, führt irgendwann zu Verletzungen und manchmal sogar, zum Zusammenbruch. Läufer mit Zerrungen, Radfahrer mit Krämpfen, Erkältungen oder sonstige Immunschwächen. Dann ist wirklich Feierabend.

Auf, Auf, zum Auflauf

Seine Bedürfnisse zwar huldigen, aber keinen Freizeitstress haben: Was geht, geht, fertig, aus! Dazu kann ich AUSMISTEN empfehlen!
Viel Zeit, viele Möglichkeiten. Computer sind unverzichtbar geworden. Als ich gezwungen war, eine sportliche „Pause“ einzulegen, wurde mein Blog zur spannenden Freizeitgestaltung. Eine Webseite um mein „TUN“ zu dokumentieren. Ein öffentliches Tagebuch oder Zeitung, wenn man so will. Fotografieren, malen, schreiben, erzählen, wandern, biken, stricken:
Alles kann, nix muss 🙂
Es gibt so viele Möglichkeiten, da kanns doch nicht sein, dass für dich nix dabei ist? Bücher können gut beraten und bei der Suche helfen:
Ich könnte so viel tun, wenn ich nur wüsste was ich will“
Barbara Sher

Mir half dieses Buch weiter

Hat mich zum TUN angestiftet und so hat sich vieles verändert.
Die eigene Spur finden, ein erfülltes Leben haben, findet statt wenn: „Wir das tun, was wir lieben“
Schritt für Schritt, praktische und erfrischende Anleitung, um Träume und Wünsche zu verwirklichen.

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: