Meine täglichen 5 wohlfühl Schritte

Mein erster Schritt, der Wichtigste: Das Frühstück, mein Morgenstarter, ohne dem bin ich ein halber Mensch. Falls ich einen Termin habe, steh ich extra zwei Stunden früher auf. Erst wenn der Kaffee am Schreibtisch steht, kann ich in die Tastatur klopfen. Der Zweite Schritt: Meine Gedanken Revue passieren lassen. Intuitiv und ohne vorgegebenen Regeln lasse ich sie kommen, jeder Mensch tickt anders. Heute durchgeschlafen? Wenn ja, sehr gut.
Schritt Nummer Drei: Versuchen nur Lob auszusprechen. Falls mich doch was negiert „die Krot zwar nicht schlucken „ aber erst mal drüber schlafen, dann schauts oft schon anders aus.

Der Vierte Schritt

Die morgendliche Dusche, von Kopf bis Fuß eincremen und mit Parfüm so verschwenderisch sein, das im Stiegenhaus die Lifttür nicht zugeht.
Der Fünfte: Mit lieben Menschen treffen, zumindest telefonieren. Falls ich frei hab, aber Draussen grauslich ist, bleibe ich in meinen vier Wänden. Aufräumen, schreiben, ordnen und gemütlich machen. In meiner „Wohlfühlburg“ – hier bin ich, wirklich ich. Umgeben von Dingen die mir guttun und ein Sammelsurium von Erlebnissen sind. Meine Räume des Glücks und meiner Zufriedenheit.
Dem Herrgott täglich dafür danken, dass ich etwas habe wo Herzblut dran klebt. Dies trägt ungemein zum Wohlbefinden bei.

Und sollte der Alltag zur Herausforderung werden

Dann gilt es ihn zu meistern und versuchen, so selbstbestimmt wie möglich zu handeln und bleiben. An solchen Tagen schau ich mir den Spruch des Tages an. Eine Metapher hat immer Wahres an sich. Sollte sich jemand in meiner Nähe befinden, der „sich grad selber net mag“ und sich dadurch seinen oder gar meinen Tag vermiesen möchte , dreh ich mich um und halte an dem Credo fest:
„Erfolgreiche Menschen spenden positive Energie und nehmen sie nicht weg“
und dann geh ich den Tag schaukeln 🙂
Henry Ford sagte: „Alles was Du glaubst zu können oder nicht zu können, Du hast recht!“
Super Metapher 🙂

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

2 Kommentare zu „Meine täglichen 5 wohlfühl Schritte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: