Der Blutmond und Gente di Mare

Was erwartet uns „Seeleute“ heute? Bringt uns der Blutmond eine Welle der Veränderung? Weckt dieses Himmelsereignis, der „Wolfsmond“ Superkräfte in uns? Vielleicht gibt er uns endlich, den Mut und Kraft auszubrechen? Die Gelegenheit wäre gut. Ich hab solche Ereignisse immer als „Aufhänger“ genommen. Für einen theatralischen Feuerlauf, war ich zu feige. Warum sollt ich mir die Füße verbrennen, wenn´s auch die Finger tun.
super-moon-1823934_960_720

Supermond – Du bist mei Freid

Diesemal werde ich nix „umdrehen“ – es passt wies ist. Mir schwant anderes. Seit Tagen hör ich im Radio: „Lade die „Katastrophen App runter“ – Warum? Weil ich keine Telefonnummer mehr auswendig weiß, ausser die eigene? Weil ich mehr Wein und Bier im Kühlschrank hab als Lebensmittel, um eine Woche überleben zu können? Weil im Nachtkastl kein Bargeld liegt, sondern Mister Pink? Was, wenn wirklich was passiert?
socket-1794616_960_720

Supergau: Stromausfall!

Wenn kein „Wisch“ der Energie AG, auf dem Anschlagbrett im Stiegenhaus hängt? Der Strom ohne Vorwarnung weg is? Dann funktioniert wirklich gar nix mehr! Kein warmes Wasser, kein Benzin, keine Ampeln und um Gottes Willen, keine Smartphones! Was hilft mir dann die App? Wer weiß, ob bei so einem Vorfall noch der Hausverstand reicht? Alle paar Jahre werden wir animiert zu „hamstern“ – bunkern was das Zeug hält, um nicht zu verdurschten und verhungern. Einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln, für zehn Tage anzuschaffen. Nur, was ist nach den zehn Tagen? Mister Google lässt mich „Die Checkliste für den Notfall“ wissen: Besprechung mit Familie:

  • Wo ist: Notgepäck – Dokumente – Feuerlöscher (Wohin damit?)
  • Fluchtweg – Treffpunkt – Erreichbarkeit (Um nicht allein zu sterben?)
  • Für den Einpersonenhaushalt:
    28 Liter Wasser, 5kg – Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln, 5kg Gemüse, getrocknet oder in Dosen, 3,6 kg Obst und Nüsse, 3,7 kg Milch und Milchprodukte, 2,1 kg Fleisch und Eier, 0,5 kg Fette und Öle (wohin damit, in einer kleinen Wohnung?)
  • Fertiggerichte, Schokolade, Kekse, Salzstangen, Fertigsuppen (versteh ich)
  • Kurbelradio oder Batteriebetriebenes (Kein Empfang – was dann?)
  • Reservebatterien (liegen im Nachtkastl, schwere Entscheidung 😉
  • Verbandkasten plus verschriebene Medikamente (Blutdruck ist schon im Eimer)
  • Schmerzmittel, Desinfektionsmittel, Fieberthermometer, Mittel gegen Durchfall (Montesumas Rache?)
  • Waschmittel, Seife, Zahnpaste, Campingtoilette und Toilettenpapier! Müllbeutel (Wasser, so viel für trinken und waschen?)
  • Kerzen, Zünder, Spirituskocher, Heizgelegenheit,
    (Ich seh mich jetzt schon verhungern und erfrieren)Koffer Pixabay

NOTGEPÄCK

Pers. Medikamente Blublublutdruck, Schutzkleidung, Atom? Schlafsack, kenn ich keinen. Unterwäsche, welche Farbe? Gummistiefel oder Goiserer, trittfest nehm ich an. Essgeschirr, mei Villeroy&boch? Thermoskanne und Besteck, wer trägt das alles? Verbandkasten, da fehlt schon so viel. Leatherman, ja, der ist mein Freund. Strapazfähige Kleidung, einen Blaumann? Taschenlampe, scho wieder Batterien. Kopfbedeckung, Helm, ok Radlfoahra. Atemschutz, den brauch i jetzt scho täglich. Arbeitshandschuhe, Verschüttete ausgraben? Fotoapparat und Handy, Alter, schieß mich …

phantom-p4-1701166_960_720

Ein Gedanke zu “Der Blutmond und Gente di Mare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.