Don´t hurt my little Sister

Als Sandwichkind, Mittlere von drei Töchtern und Vorletzte, von drei Mädchen und drei Jungen. In dieser Konstellation sollte ich laut Statistik anderen viel voraus haben. Hm, was? Nach Oben buckeln und nach Unten treten? Mein Bruder, damals 13, hat mir das Spiel „Muskel-reiben“ gezeigt. Für die, die es nicht kennen: Einer, also ich, liegt auf dem Rücken und der Gegner, mein Bruder, sitzt im Reitersitz auf mir und massiert mit den Knien, meine wuzikleinen Bizeps. AUAAA!! Dafür hat der noch größere Bruder, mich mal nach Wien schaun* lassen.
Daher wahrscheinlich meine frührere Abneigung, gegen die Landeshauptstadt.

wenn ich dran denk, tuts heut noch weh

Alles weiter geben?

Meine kleine Schwester, damals Drei Jahre, hab ich mit damals mit Fünf Jahren, so nicht traktiert. Zwar auch a bisserl teuflisch, aber ich hab ihr nicht weh getan. Sie hatte panische Angst vor Blut und konnte daher auch keins sehen. Wenn wir Draussen spielten und sie beim Laufen mal hingefallen ist, hab ich gleich laut geschrien und mit dem Finger auf die Knie gezeigt:„Mah, du bliatst“ – Sie reisst den Kopf in Nacken und mit Augen zu wie eine Sirene in Mammas Schoß. Heut hat das „Nestscheisserl“ auch a dickere Haut.

Der Bösewicht mit fünf Jahren

Angschmiert

Im Fasching hat sie Mamma mal als „Negerlein“ verkleidet und das Gesicht mit Schuhcreme geschwärzt. Wahnsinnig große rote Lippen gemalt, wie auf der „Erdnussschokolade“, die man heut ja auch nicht mehr so nennen darf. Als Schwesterchen sich im Spiegel sah, alter, Falter, hat´s den Mund aufgrissen und nimma zugmacht. Mit offenen Mund, die Lippen weit auseinander, wurde sie in den Kindergarten gebracht. Dort durfte sie an keinem Spiegel mehr vorbeikommen, weil sie sonst sofort an Schreikrampf kriegt hat.
Aber, ich hatte den Taschenspiegel meiner Mamma dabei 😉


Und was macht der „Muskelreiber“ heute?

Mein Bruder, der ja auch ein „Sandwich“ war, will zwar immer noch gewinnen, aber er verursacht keine Schmerzen mehr dabei. Er will Erster sein, wie alle Männer, ob beim Autofahren, mit dem Bike oder beim Wandern. Meine jüngere Schwester weint auch nicht mehr wenn sie Blut sieht und im Fasching schminkt sie sich selber. Alles in allem haben wir ein „gsundes“ Verhältnis zueinander, so unter Geschwistern.


Hat Sandwich Vorteile?

Auf alle Fälle: Ich kann was „aushalten“ und mich auch leichter mit etwas „abfinden“. Wenn man bedenkt, dass ich zur Erstkommunion meiner Schwester, die schwarzen Schuhe meines Bruders anziehn musste. Auch eine Frisur „a la Beck“ hams mir verpasst. Eigentlich war der Maler, aber, so wie ein Hausarzt früher mit der Spritze in der Tasche von Tür zu Tür gegangen ist, ist da „Beck Karli“ mit sein Rasierer um die Häuser zogen. Wenn ich das Foto anschau graut mir heute noch:
Weißes Etuikleidchen, weiße Strumpfhose und die „ausglatschten“ schwarzen Erstkommunionschuhe meines Bruders. Ein Skandal!!!
Aber, nur die Härteren kommen durch und was mich nicht umbringt, macht mich härter.
*Kopf des Kindes zwischen die Hände nehmen und aufheben. AUTSCH!

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: