Vergesellschaftung oder Solitär?

Solitär oder solidarisch, allein oder zu zweit? Gesellschaft wollen wir alle, viele wenn möglich, von „seinesgleichen“. Gleicher Standard, Wohnort, Interessen, Provinzmadame wär am liebsten: Gleich viel Hirn! Außerdem finden lassen und nicht suchen, denn sie will keine falschen Signale aussenden. Langzeitsingle kennen die Frage: „Suchst wohl was Besseres?“ Warum? Die Zeit hat vieles erledigt. Typen, bei denen sie früher dachte: „Warum will er nicht „MICH“?“ dankt sie heute dem Herrn auf Knien, dass dieser Kelch an ihr vorübergegangen ist.

Sie will keinen Pfeifenheini

„Sei zufrieden, bist gesund, hast eine schöne Wohnung und ein Auto“ – blablabla. Erst gestern hat ihr eine Bekannte, ungefragt erzählt, welch gute „Partie“ ihre Schwester gemacht hat. Provinzmadame gönnt es ihr, hat sie doch über zwanzig Jahre krampfhaft gesucht. Außerdem betont sie, ihrer Schwester ist es unangenehm, in Begleitung der guten Partie, in ein Schaufenster zu gucken, weil ihr der „Wunderwuzi“ sonst alles kauft. Hm, Provinzmadame meint dazu nur: „besser wie a Sta am Schädl“. Empfiehlt ihrerseits der Bekannten, ihrer Schwester würde es sicher guttun, mal bei Beate Uhse vorbei zu spazieren, ihr freudloser, kontrollierter Gesichtsausdruck, könnte dadurch eventuell entspannter werden.

„Chronisch unverbindlich, will Provinzmadame nicht“

Wahrscheinlich ist sie für eine Beziehung nicht mehr geeignet, und hat sich deshalb innerlich, vom Gedanken einer Partnerschaft schon verabschiedet. Eigenbrötlerisch und drollig, erwischt sich Provinzmadame dabei, in fremden Häusern, schiefe Bilder oder Stühle gerade zu rücken. Wenn sie das Zuhause ihrer Töchter betritt, lässt sie ihren Blick schweifen und jede einzelne mach sofort den Aufschrei: Nein! Ihre Schwägerin nennt sie „monkisch“. Frau Gertrude meint dazu schulterzuckend: nur zu lang allein. Dabei dachte sie nach der Scheidung, Allerheiligen schnappt sie sich am Friedhof einen Witwer. Doch genau da erkannte sie: Schlimmer geht immer!
Darum hält sie sich heute an das, was ihre Oma geraten hat:
„Wenn Du keinen Mann findest, machst dir halt ein schönes Leben“ – Ja, OMMA, das macht sie!

Wir sehn uns



Posted

in

by

Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: