Man ist, was man tut

Es gibt viele Pulverchen gegen Depressionen, Hungerattacken, Appetitlosigkeit, Schmerzen und Schlaflosigkeit. Der Glaube, einfach Medikamente einnehmen und dann wird alles gut, da kann man glücklich sein, erweist sich als leider nicht richtig. Pillen können zwar viel bewirken, aber eines sicher nicht: Sie können helfen nicht: Glücklich zu sein! Glück ist für mich, das Leben so wie es ist, zu mögen!

Du sollst dich im Spiegel sehen können

Veränderungen willkommen!

Wir sind das, was wir tatsächlich tun. Darauf sollten wir auch bei anderen schauen. Ein kleiner Auszug, aus einem Lieblingsbuch: „Zu früh alt und zu spät Weise“ . Mit einer einfachen Regel würden wir uns alle viel Kummer ersparen. Wenn es denn so einfach wär! Oft wundern und ärgern wir uns über Sätze oder Taten eines anderen, bevor wir etwas ändern. Die Gier nach Zeitvertreib und neuen Reizen, die sich am Ende, mit immer den selben Menschen, als gehaltlos erweisen.

Schön der Reihe nach und immer das Gleiche

Schreckgespenst Langeweile

Gordon Livingston schreibt:
„Die drei Zutaten des Glücks: etwas zu tun zu haben, jemanden zu haben, den man liebt, und etwas zu haben, worauf man sich freuen kann“.
Sich mit etwas beschäftigen, wozu berufen fühlen, dem Leben „Sinn“ gibt, das ist unsere Arbeit im Leben. Das kann sogar „NUR“ ein Hobby sein. Die Statistiken beweisen: Das Verhalten der Vierzigjährigen ist nicht viel anderes als das der Zwanzigjährigen. Wobei schon wieder Gewohnheit und Vetrautheit eine große Rolle spielt.

Tja, was jetzt?

Schwierig oder unmöglich?

Wer Mut zur Veränderungen geben will, sollte mehr als nur „Hoffnung“ stärken. Auch ich habe im Leben mal wie ein „Hans guck in die Luft“ entschieden, es ist nicht mehr zu ändern. Sich deswegen den Kopf zermartern, das ist etwas, was Glück und Zufriedenheit fern hält. Akzeptanz und schauen, mehr Möglichkeiten einzubeziehen, auch die nicht so Guten 😉
Auch ein Spruch den ich gerne mag:
„Halte dich immer für dümmer als die anderen – sei es aber nicht“ 😉
Jean Cocteau

Heißt eh so viel wie: Kluge können sich dumm stellen, umgekehrt ists schwierig 🙂

Ein Gedanke zu “Man ist, was man tut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.