Energie braucht Auslauf

„Da Wöd a Lucka haun“ – das wollten wir mit Dreissig oder Vierzig. Oder gar erst jetzt, mit Sechzig? Logisch! Das Leben fängt nicht mit Sechsundsechzig an, es passiert im Jetzt. Energie kommt von Auswärts, da kann man frische Luft und gute Laune einsaugen, wie ein Staubsauger. Sich wie ein Energiebündel fühlen und dennoch gut pausieren können. Stimmt es, dass kleinere Menschen mehr Energie verbrauchen als Große? Logisch, sie müssen mehr und schnellere Schritte machen, aber wie klein ist klein eigentlich? 130 cm Körpergröße im Erwachsenenalter ist Kleinwuchs. Dazu gehör ich zwar nicht, trotzdem bin ich kleiner als so manch andere. Also verschwende ich meine Energie nicht an Dinge oder Menschen, die mich noch kleiner haben möchten.

Supercalifragilisticexpialigetisch

Ein Wort das man sagen sollte, wenn man nicht weiß, was man sagen soll.
„Yes, i m Mary Poppins“ vom Attersee. Kleiner als Cher, aber größer als Salma Hayek 🙂 Das hat Potenzial, Klotzen nicht Kleckern. Irgendwann lieg ich zwei Meter unter der Erd, dann wird auf meinem Grabstein stehn: „Sie gestatten, dass ich liegen bleibe“ – man sollte auch am Friedhof noch was zu lachen haben. Früher sangen Kinder: „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ – heute manche voller Stolz: „Meine Oma ist Model oder Künstlerin“ – Sakradi!

Braucht man für Falten Mut?

Nein, sicher nicht. Sie kommen wie das ungeliebte „Später“ ins Leben, von selber. Ein paar Kilos mehr auf den Hüften? Na und, nicht ungesund ausschaun und als „Vertrocknete Pflaume“ gelten. Freude am Leben haben und eine „Aufgabe“. Mein Ziel ist nicht als Aufmacher einer Zeitschrift zu fungieren, aber es würde mich freuen als „Eckenbrüller“ zu gelten. Eine Kolumne schreiben dürfen, vielleicht liest ja so ein Hansl mal einen Blogbeitrag und ruft entzückt:
„Sie schreibt kurz, drum wird es gelesen.
Sie schreibt klar, drum werden sie es verstehen.
Sie schreibt bildhaft, drum werden sie es im Gedächtnis behalten“

von Joseph Pulitzer oder so ähnlich

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: