Wichtig oder Dringend?

Spielt das jetzt noch eine Rolle? Für alle, die für alles, auch jetzt noch einen Plan brauchen, können weiterhin nach der „Eisenhower-Matrix“- Methode, ihre „Zeit“ optimieren. Im Berufsleben war für den Chef immer alles Dringend und Wichtig. Das Schwanken dazwischen, erzeugte Stress. Jetzt, wo ich vor Kurzem, einen großen Teil der Arbeit abgegeben habe, muss ich nicht alles gleich erledigen. Es hat auch keine „mächtigen“ Folgen, wenn etwas mal „stehen oder liegen“ bleibt.

Alle Fünf mal grade sein lassen

Das Leben organisieren

Zeit nehmen für das, was MIR Wichtig ist! Entscheidungen alleine treffen und für Fehleintscheidungen natürlich auch alleine grade stehn. Niemand hat mehr Schuld. Welche Folgen könnten die schon noch haben? Jetzt, wo „nur“ mehr das Privatleben im Vordergrund steht. Denkt man deswegen weniger nach? Ich entscheide jetzt nur mehr „aus dem Bauch“ heraus. Weil mir der zeigt, was mir wirklich WICHTIG ist und das kann noch viel sein!

Das macht mir Freude

Das Ruder nochmal herumreissen

Suchen nach noch mehr verborgenen „Schätzen“. Talente die vergessen wurden und hier, mit den „Alleingehern“ wieder zum Vorschein kommen. Bei „Was jetzt, wozu ein Tagesplan?“ Weil mit dem schon viele fündig geworden sind. Pläne, damit man nicht alle Tage „verplempert“. Ja, auch ich liebe es manchmal, den Herrgott eine ruhige Kugel schieben zu lassen, mich „langweilen“. Nicht mehr stressen lassen, Zeit nehmen für die Seele.

Hängen lassen, nur die Tasche im Schrank

Im seelischen Gleichgewicht

Läufts viel ruhiger und man behält auch leichter einen klaren Kopf. Was bringt Ruhe und Gleichgewicht? Das ist liegt bei jedem woanders.
Früher, um mein seelisches Gleichgewicht zu halten, bin ich oft für ein paar Stunden auf eine Alm geradelt. Den Gedanken im Hinterkopf: Die Arbeit läuft nicht weg, erledigt sich später dafür, gutgelaunt, flinker und leichter. Gute Laune, was soll das sein? Begeisterung meine Lieben, Freude etwas zu TUN.

Nur fliegen ist schöner

Nur mehr EUSTRESS erzeugen

Stress ist schlecht? JA „DISSTRESS“ doch hier gibts nur EUSSTRESS und der ist „gut“. Er ist der Motor, die Motivation und Energie bringt, etwas zu TUN: Was, Wo und wie. Bevor dir wieder mal die Decke auf den Kopf fällt, ein schlechtes Gewissen hast, weil du meinst: „Ich sollte doch was TUN“ – sei mal dabei, wenn wir gemeinsam etwas unternehmen. Dinge womit niemand „über-noch unterfordert“ wird. Lass mich deinen „Kontaktstifter“ spielen, Wunsch und Realität verbinden. Keine Angst vor der Gruppe, in der Gruppe ist vieles leichter.
Was gibts da noch zu überlegen? 😉

Der Starrsinn sollte dem Unsinn Platz machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.