Hat das Alter Zukunft?

Unsere dritte Lebenshälfte beginnt Anfang Fünfzig. Provinzmadame ist heute oft positiv überrascht, wenn jemand sein Alter ohne „Bedenken“ bekannt gibt. Sie nahm es seit jeher locker und hatte nie ein Problem mit ihrem Geburtsdatum, wozu auch? Sie hat keine Angst an Attraktivität zu verlieren oder das ihr das Leben „davonläuft“. Sie erinnert sich an die frühen Achtziger, als eine Kundin mal meinte: „Ab Fünfzig kann man doch keine weiße Blusen mehr tragen“. Warum nicht und wo steht das geschrieben?

Provinzmadame liebt Pink!

Erlaubt ist was gefällt, auch über Fünfzig. Einige lassen sich in dem Alter sogar erst scheiden. Wie man seine Lebenszeit nützt, seine Möglichkeiten und Chancen lebt, das zählt. Seine Lebensziele nicht vergessen oder gar „hinten“ lassen. Provinzmadame wollte privat einiges besser machen, doch es kam anders. Leute die deswegen über einen reden, reichen einem sowieso kein Taschentuch. Beruflich war sie rigoroser, da hat sie sich des Öfteren verändert. Tja, Jobs in denen Mitarbeiter zum „Nichtdenken“ gezwungen werden sind nichts für sie, da leidet ihr Hausverstand, denn der, lässt sich bei ihr nicht abstellen.

In „Bewegung“ bleiben und trotzdem die Auszeit genießen

Unbeschwert und frei von Druck, das gefällt dem Körper und der Seele. Endlich Zeit für „Nichts“ haben, dass ist ihr Geheimnis. Jeden Tag verplanen macht Provinzmadame Stress. Für sie kommt das Beste nicht zum Schluss und wenn, für wen eigentlich?
„Den Goldenen Schuss“ hat Vico Torriani mit „Peter bitte den Bolzen“ angekündigt und mit diesem sollte man das Ziel nicht verfehlen. Provinzmadame fällt ein, wie sie sich damals über ihr neues Mountainbike gefreut hat, dachte, jetzt ist jede Ausfahrt ein Kinderspiel. Da ermahnte sie ein Nachbar: „Mag sein das dein Rad neu ist, aber der Maschinist bist immer noch du„. Jeder ist für sein Leben verantwortlich und da der Weg nach vorne nicht kürzer wird, sollte einem das Alter am aller wenigsten Sorgen bereiten.

Dieses Maßband hat für jeden eine bestimmte Länge

Zum Veranschaulichen reicht ein Papiermaßband. Dieses schneidet man an der Stelle ab, die nach Statistik, die zu erwartende Lebensdauer ist. Bei Frauen sind das circa 84 und für Männer circa 79 Jahre.
Provinzmadame schneidet ihres bei 84ig ab und kappt es dann bei ihrem derzeitigen Alter: 57ig Jahre.
Ein kleiner Teil von 27 Zentimeter bleibt übrig, es ist der Rest ihrer Lebenszeit, worauf soll sie da noch warten?

Erst wenn ein Anzug abgetragen ist, beginnt seine „Glanzzeit“.
Heinz Rühmann


Posted

in

by

Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: