Keine zweite Chance

Zwei Meter unter der Erde, kann es einem egal sein was die Trauergemeinde flüstert. Ob man verzichtet hat und sich für andere aufgeopfert. Da ist es vorbei und man sollte sich vorher die Frage stellen: „Hab ich mir das so gewünscht?“ Was nützt es, wenn man seine Chancen erkennt, aber nicht den Mut hat zum Handeln? Angst hat, dass die „Leut“ sich aufregen, dabei sollte einem das egal sein. Nein, kein Leben ohne Rücksicht auf Verluste, aber Entscheidungen treffen, auch wenn´s den anderen nicht passt. Seinen Entschluss nicht bereuen, auch wenn es nicht gerade der ideale Zeitpunkt war.

Eine Erfahrung reicher, reicht auch

Hauptsache die Situation, in der man nicht glücklich war, hat sich geändert. Was machen die Menschen bloß, die eine halbe Ewigkeit brauchen, um sich für eine Eissorte zu entscheiden. Das schockiert mich, was wäre so schlimm, wenn die Sorte nicht schmeckt? Der „verlorene“ Euro 1,50? Dafür jedes Mal vor dem Eisstand eine „Schlange“ fabrizieren und mit der selben Entscheidung ringen? Ich wär froh endlich zu wissen was mir nicht schmeckt. Im Leben kann jede Option ein Reinfall werden oder die Beste aller Zeiten. Nur träumen, wovon man träumt, finde ich nicht genug.

Bewundern werden es wenige

Aber nur so, wird das Leben abwechslungsreich und spannend. Täglich dazulernen und genießen, das macht leben aus. Menschen kennenlernen die Mut bewiesen haben, sich im Alter noch etwas zugetraut haben. Keine körperlichen Gefahren eingehen, sondern auch unangenehme Entscheidungen treffen.
Ich liebe die Gesellschaft derer, die nicht aufhören an sich zu „arbeiten“. Es freut und bereichert mich, weil sie früh genug erkannt haben:
Lernen, lachen und lieben, ist der Sinn des Er-Lebens und nicht „Ab-leben“. Niemand bekommt eine zweite Chance, darum:
„Große Veränderungen im Leben, können eine zweite Chance sein“ – Harrison Ford

Das Leben endet nicht mit Fünfzig

aber definitiv, auch nicht mit Sechzig. Trau dich und entscheide selber, übernimm Verantwortung für den Rest deines Lebens. Denk an den „Zentimeter“.
„Nichts wird so oft unwiederbringlich versäumt wie eine Gelegenheit, die sich täglich bietet“
Marie von Ebner-Eschenbach

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: