A Dosal Muckenfett bitte

Oder doch lieber Kakerlakenmilch? Vielleicht a Packl Wolkenschieber und a Packl Himmelblau? Was früher ein Aprilscherz war, ist jetzt Werbemagnet. Wie weit sind die Medien gekommen? Besser, wie weit sind wir gekommen? Vom Veganismus zum Vaginismus mal ganz abgesehen. Mit Vaginismus mein ich aber nicht den Scheidenkrampf, sondern den Krampf der Intimoperationen. Wissen und Weiterbildung sind wichtig, aber wir driften schon a bissl weit ab. Werbung interessiert mich seit meiner Jugendzeit, wo gibt es sonst noch so viel Manipulation? Wir werden mit Unwesentlichem vom Wesentlichen abgelenkt.

Fake News.png

Wir selber manipulieren auch täglich

Uns, die Familie, Freunde und Kollegen. Wie viel von dem was wir hören, sagen oder denken ist wirklich wahr? Was ihr habt Euch das noch nie gefragt? Dann frage ich Euch, lebt ihr, oder werdet ihr gelebt? Wie verhindern wir, das die Informationen, die wir erhalten auch richtig deuten? Kommen wir immer zu den richtigen Schlußfolgerungen? Daniel Goleman schrieb in seinem Buch „Lebenslügen“ im Kapitel „Der Informationsfluss in der freien Gesellschaft“, das Reagan alle Beamten einen lebenslangen Vertrag unterschreiben ließ, jede Publikation einer Regierungsstelle vorzulegen, ehe sie veröffentlicht wurde. In Russland wurden damals glatt alle Kritiker als psychisch krank in eine Anstalt eingewiesen.
Freiheit für die Presse

Wir bemerken nicht, was wir nicht bemerken sollen

und bemerken nicht, das wir es nicht bemerken (S257). Viele Fragen, die nicht gestellt werden dürfen, beziehungsweise wir nicht fragen sollten. Ein „Uniformierter“ sagte mal zu mir: “ Frag nicht, sonst zwingst du Denjenigen zu einer Lüge“ WOW! Lüge ist Lüge, oder ist eine Notlüge entschuldbar? Das alles geht mir durch den Kopf, wie weit ist unsere Gesellschaft vom Denken abgekommen, wenn es nur mehr um das geht, was im Essen ist und nicht um das, was im eigenen Hirn passiert. Versteht ihr?!
Wir bemerken nicht, was wir nicht bemerken wollen, und bemerken nicht das wir es nicht bemerken!
Optische Täuschung

Ein Gedanke zu “A Dosal Muckenfett bitte

  1. Pingback: I bin a nur a Mensch – bewegend-begeistern am Attersee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s