Gelassenheit ist eine Zier

Immer positiv denken, durch nichts aus der Ruhe bringen lassen? Eine rosarote Brille hab ich als Optimisten auch nicht auf, dennoch seh ich viele Dinge nicht so „Schwarz“. Solltest Du zu denen gehören, die morgens aufwachen und schon: „Scheiße, Scheiße“ denken, aufpassen! Streich das Wort aus deinem Gedächtnis! Du wirst erkennen, wie tief es schon „Drinnen“ ist. Umdenken und wenns wirklich nicht anders geht, dann wenigstens: „Schöne Scheiße“ denken 😉

gö do schaust

Zu viel vorgenommen?

Einfach anfangen, dann gehts weiter. Oft hat man vieles gleichzeitig angefangen und dann passiert das Malheur. Der Grund, warum man manchmal nicht mal die Hälfte schafft. Bestimmte Dinge, brauchen eine bestimmte Zeit. Man kann nicht immer die Schnellste oder Beste sein. Deswegen ist man auch nicht liebenswürdiger. Seine Beherrschung behalten, auch wenns aus dem Ruder läuft.

Photo by David Garrison on Pexels.com

Perfektionismus hat Unzufriedenheit als Wegbegleiter

Zu hohe Ansprüche enden oft in Frust. Die Fähigkeit, wenn etwas schief läuft, nicht so dramatisch zu sehen, ist eine Eigenschaft. Es muss einem ja nicht egal sein, aber muss man deswegen aus der Haut fahren? Nicht so gelaufen, dann gibts hoffentlich doch noch Plan B oder?
„Plan A funktioniert nie, Plan B funktioniert selten. Es ist schon erstaunlich wie wenige Leute überhaupt über einen Plan C nachdenken.“
Willy Meurer

Barfuss planschen

Morgen ist auch noch ein Tag

Die Vorstellung, Ruhe in den Alltag zu bringen, macht das „Ganze Leben“ erst schön. Ruhe bewahren, wo einem sonst der Blutdruck die Röte ins Gesicht und den Herzschlag in die Höhe jagt. Schritt für Schritt und Seite für Seite, kanns gelingen.
Buchtipp: „Gelassenheit auf Knopfdruck“ von Monika Weidlich-Kolnhofer

Ändern was zu ändern ist, ansonsten

akzeptieren. „Es is, wie´s is“ – andere kann man nicht ändern, nur sich selber. blablabla – doch, stimmt und das ist die „Königsdisziplin“ . Manchmal erledigt es das „Alter“ für uns, die sogenannte „Altersmilde“ macht sich breit. Dabei ist es nur: “ Wir können leichter alles annehmen, so, wie es ist“
„Manchmal braucht auch das Herz mehr Zeit, um etwas zu akzeptieren, was der Kopf schon lange weiß“

Ein Gedanke zu “Gelassenheit ist eine Zier

  1. Pingback: Die Rucksack Theorie – bewegend-begeistern am Attersee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.