Gelassenheit ist eine Zier

Positiv denken und durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Die rosarote Brille hab ich auch nicht auf, dennoch seh ich viele Dinge nicht so „Schwarz“. Bist Du eine, die Morgens schon: „Scheiße“ sagt oder denkt? Aufpassen! Lieber das Wort aus deinem Gedächtnis streichen. Beim Versuch wirst du bemerken, wie tief es schon „Drinnen“ sitzt. Wenn´s mit dem Umdenken nicht sofort klappt, dann sag wenigstens: „Schöne Scheiße“ 😉

Doch zu viel vorgenommen?

Auch ein Grund, warum man die Hälfte nicht schafft. Bestimmte Dinge, brauchen eine bestimmte Zeit. Man kann nicht überall die Schnellste oder Beste sein. Liebenswürdiger wird man im Grunde deswegen ja auch nicht. Wenn etwas aus dem Ruder gelaufen ist, versuchen, die Beherrschung zu behalten. Wer Perfektion ausleben will, wird Unzufriedenheit als Begleiter kriegen. Zu hohe Ansprüche, egal, ob an dich oder an die anderen, enden immer in Frust. Es muss einem nicht egal sein, aber deswegen aus der Haut fahren?
„Plan A funktioniert nie, Plan B funktioniert selten. Es ist schon erstaunlich wie wenige Leute überhaupt über einen Plan C nachdenken.“ – Willy Meurer

Alles halb so schlimm sehen, ist eine Eigenschaft

Dumm gelaufen, dann gibts immer noch Plan B und C. Morgen ist auch noch ein Tag denken und beginnen zu ändern, was zu ändern ist, ansonsten, abfinden. „Es ist, wie´s ist“, auch Menschen kann man nicht ändern, nur sich selbst. Doch, es stimmt, es ist die „Königsdisziplin“. Im Alter erledigt sich oft vieles von selber, entweder ist man „Altersmilde“ geworden oder in Pension.
„Manchmal braucht das Herz mehr Zeit, etwas zu akzeptieren, was der Kopf schon lange weiß“

„gehen und gehen lassen“

Durch achtsames Gehen und die langsamen Bewegungen, lassen sich auch Sichtweise und Einstellungen ändern. Im Freien, egal ob Regen oder Schnee.
„gehen und gehen lassen“ kann immer stattfinden.
„Lächle, atme ein und gehe langsam“
INMASTA

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Ein Kommentar zu “Gelassenheit ist eine Zier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: