thinking outside the Box

„Manche können nicht zum Fenster hinausdenken“. Originalität und Ideenreichtum: Brainstorming = Kreativität fördern. Ungewöhnliche Strategien und Arbeitsweisen in Betracht ziehen. Kreativitätstechniken um Ideen und Visionen umzusetzen. Viele haben die Gabe, den „Schalter“ umzulegen verloren, dabei gibt es Techniken, die genau diesen Hebel wieder betätigen: Learning by Doing 🙂 Hunderte Möglichkeiten für den besten Zeitpunkt.

Schifferlbauen – im Seminar der EAG

Ideen kommen mir im Bad

Wenn „Stillstand“ im Oberstübchen herrscht, blockiert bin, lass ich mir im Nassraum Zeit 🙂 Mach später einen Spaziergang zum „Hirnauslüften“. Nicht immer kann man alles stehen und liegen lassen, auch das Wetter ist manchmal so mies, dass nicht mal der Hund vor die Tür will. Dann kommen MUDRAS ins Spiel. Keine Glieder sind so stark mit dem Hirn vernetzt, wie Hand und Finger. Sie fordern und fördern Koordination und Konzentration.

Seminarpause: „Gehen und gehen lassen“

Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger

der rechten Hand nach innen, Richtung Handfläche bringen. An der linken Hand werden Daumen und kleiner Finger umgebogen. Diese Positionen wechseln, schnell von Links auf Rechts „ummünzen“. Da ist Konzentration gefragt 😉 Beide Gehirnhälften beanspruchen und Stufen mal rückwärts hochgehen, fördert das Denkvermögen. Im Sitzen den rechten Fuß im Uhrzeigersinn kreisen und gleichzeitig mit der rechten Hand, eine 6 in die Luft malen. Alter Falter 🙂 Die Hände mal andersrum verschränken. Alles kleine, kurze, effektive Übungen und im Oberstübchen ist Party für die Synapsen. Bringt Spaß und viele innovative, umsetzbare Ideen.

Jede Fingerübung macht Sinn

Kategorien-Denken

und Du vergisst nix mehr. Beim Einkauf im Geiste, den Tagesablauf der Räume nach durchgehen. Küche Frühstück, Milch, Butter, Brot, Kaffee, noch genug da? Toilette und Bad, genug Papier, geht die Zahnpasta zu Ende, reicht das Deo noch und wie siehts mit dem Duschbad aus? Ein Einkauf ohne Zettel, herrlich, weil den vergisst man auch ab und zu 😉 Aber wie gesagt:
„Alzheimer ist nicht, wenn du nicht mehr weisst wo der Schlüssel ist, sondern wofür“ 😉

wos brauch i nu?

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.