Wie geht´s dir Schweindal?

Da ich in keinem Stall stehen muss: Danke sehr gut! Ich kann nach dem Aufstehen genüsslich Frühstücken und danach eine heiße Dusche nehmen kann. Klamotten aus einem vollen Schrank wählen und besitze Schuhe, wo der Besuch denkt, es sind mehr Leute da. Alles noch ohne Hilfe erledigen kann und Familie samt Freunde habe. Hobbys die mich „ausfüllen“ und mich dankbar denken lassen: „was will ich mehr?“ das ist doch wunderbar?
Meine Frage: „Was bedeutet Glück für dich?“

Momente und Augenblicke

Und diese gilt es zu erkennen! Zufriedenheit durch die kleinen Dinge im Alltag. Etwa, wenn das Licht im Treppenhaus solange anbleibt, bis ich die letzte Stufe erwischt hab und die Wohnungstür aufsperren kann. Der Parkplatz genau vorm Restaurant oder Geschäft frei ist. Das Börserl immer „farbiges Papier“ enthält. Meine Kinder trotz Enttäuschungen Kraft haben, sich wieder aufzurappeln und dann wieder lachen können. Glück, den Kindern Kraft und Zuversicht fürs Leben gegeben haben und erkennen: Ja, sie schaffen´s auch ohne dich.

Falls sich Unruhe mal breit macht

Mach ich einen Spaziergang mit anschließender Einkehr. Ich lebe zwar allein, hab aber nicht das Gefühl, alleine zu sein. Kann sein, dass dies keiner verstehen kann. Für mich zählt „durchkommen“, keinen Schaden nehmen, denn der Maschinist im Leben, ist man immer noch selbst.
Verantwortung übernehmen, auch wenn man das Gefühl hat „an-zu-stehn“.
Etwas fest wünschen: Dann setzt sich das Universum dafür ein“ – Paulo Coelho

„Wennst ganz fest drum bittest, wird es kommen“

Hoffentlich, lieber Onkel, im Ruhestand noch zum „Diakon“ geweiht. Es hat zwar noch keine mildere Strafe wegen Schnellfahrens oder Falschparkens bewirkt, aber alles andere traf zu 99% ein 🙂
Solltest du der Meinung sein, deine Wünsche und Bestellungen kommen nie an, dann komm her. Vielleicht sind sie schon eingetroffen, nur, du erkennst sie nicht? Workshop: „Einhörner und Wünsche“
Für realistische Träumer*innen, die an das ganz Große glauben.

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: