Du lieber Himmel!

Denke ich mir, wenn mein Blick nach unten schweift. Was geht da ab und nicht mehr weg? Sofort Gedankenhygiene praktizieren und einen Kurztrip machen. Genau mit dem Geld, das mir die Kosmetikindustrie aus der Tasche ziehen will. Bei Offenbarungen wie: „Frei von Cellulite“ und „Das perfekte Ergebnis“, sollten Mitdenkerinnen und Realistinnen erkennen, dass sie nur unser Geld wollen. Mit Glücksspiel hätte man mehr Erfolg. Denn Fettzellen die abgebaut werden, werden auch ständig durch Neue ersetzt!

„Glätte“ – nur das Ding der Jugend

Was lange währt, wird endlich gut, stimmt eben bei Orangenhaut nicht. Die kleinen Wölkchen am Oberschenkel, sind jetzt auch mein Schicksal. Noch gemeiner, das sogenannte „Baufett“ eines Menschen. Befindet sich an Stellen, wie Kniegelenk oder Wange. Bei mir hat es sich auch zwischen Busen und Venushügel gemütlich gemacht.
Gemein, Mittendrin, jetzt versteh ich den Begriff: „Stauferfettn“ und dazu fällt mir nur mehr SIDO ein: „Wie mache ich das bloss, ich werd sie nicht mehr los“

Na dann, nur mehr schönen Dingen widmen

Jenseits der Fünfzig auf das schauen, wo es noch Sinn macht. Wer will schon an Cellulite denken, wenn einem der Geruch von Erotik in die Nase steigt.
Lovely Patchouli 55″, 50 ml um schlappe EUR 250,00. „Jacky O`s“ Lieblingsduft, den ihr Onassis zur Verlobung schenkte.
Jacky Kennedy – LUXUX PUR (Erwähnungen unentgeltlich)
An solchen Tagen, lebe ich den kleinen kostspieligen Teil in mir aus.
Wenn mir meine „Wölkchen“ im Sonnenschein sagen wollen:
„Vergiss dein Alter nicht“- denke ich: An meiner Ehre zupft man nicht!
Mach es wie Jackie und lebe ihre Marotten vollständig aus:
Diese Frau ließ ihr Bett täglich frisch beziehen, betrat die Dusche 3x am Tag und zog sich auch 3x um.
Bumsti geil! Tja, schon meine Mutter pflegte zu sagen:
„Am verführerischsten ist immer noch, der Duft frisch gedruckter Tausender“

Lieber reich und gsund, als arm und krank

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: