Nicht ohne meine Schwimmnudeln

Im Wasser treiben lassen und obenhängen wie am Balkonglander. Die Wellen vom Schiff übern Körper schwappen lassen und fühlen: „Ich bin der kleine König, darum gebt mir nicht zu wenig“. Wenn die Ersten gefahren sind, bin ich erst angekommen. Da war ein Parklatz frei und es gab genügend Beinfreiheit.
Die Ruhe geniessen und nicht von rotzfrechen Gfrastern beim Chillen stören lassen. Was gibts Schöneres, als im bachwerlwarmen Attersee das Höllengebirge vor sich zu haben.

Schwimmreifen

Wie war das Früher?

Da ist man nicht schon beim Ausstrecken dem Handtuchnachbarn ins Gesicht „gefahren“. Um Neun mit dem „Kammerer-Hansl“ zum Attersee und beim „Schönauer“ ein chilliges Platzerl gefunden. Hat sich beim Nachhausefahren die nassen Haare „am eisernen Schranken“ trocknen lassen. Wir durften noch draussen stehen und die Fenster drinnen waren auch zu öffnen. Wahnsinn. Damals wäre niemandem eingefallen, sich wie ein Dilo hinauszulehnen um dann vielleicht noch aus dem Zug zu fallen.

Im Teenageralter erst gegen Elf

Und noch später, erwachsen, mit Kind und Kegel ins alte Atterseer Strandbad. Ausgestattet mit unorthodoxen „Bocciadressen“, saulustig um die nächste Runde Spritzer gespielt. Auch das war mir mal zu lang, also erst gegen Dreizehn Uhr zum See. Um spätestens gegen Fünfzehn Uhr, wieder heimzufahren. Mich nervten die idiotischen Bemerkungen der alternden „Vip´s“: „De is sicher a scho Dreissg, weil da Arsch anfängt zu hängen“. Mit Blicken aufs Bikinihöschen, gab der lachende Kaufmann noch eins drauf: „Das ist der Blick ins Himmelreich“. Gott sei Lob und Dank, muss ich so an Schas nicht mehr hören.

Gspritze am Strand

Denn heute heissts: nur mehr „privat“

Als „Hunde-Nanny“ die Möglichkeit und den Freibrief. Herrlich, spät Abends noch alleine am See und den Sonnenuntergang genießen.
Diese Tage sind zwar gezählt, aber wenns mal so weit ist, buch ich ein Hotel 🙂

Sonnenuntergang Steinbach am Attersee

„Dann möchte ich bündigeres, einfacheres, ernsteres. Mehr Seele, mehr Liebe und mehr Herz.“
Vincent van Gogh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.