Geh mit uns den Leuchtturm rauf

Wegweiser Keltenbaumweg

wir woll´n die Welt von oben sehn“. Heute sind die Töchter von Provinzmadame älter, als dieser Song von NENA. Auf einem Leuchtturm aber war sie bis dato nicht. Doch dreimal mit dem Mountainbike am Großglockner, saß schon öfter in einem Flieger und hat mit Fünfzig eine Scheidung riskiert. Ach ja, in der Barbara Karlich Show war sie auch. Das ist nix? Stimmt, andere besitzen einen „Doppel-Doktor“, leben in einer Villa am See und haben die ganze Welt gesehen, aber, sind sie zufriedener? Der Anspruch von Provinzmadame ist nicht groß, sie will einfach keine Ärgernisse. Am Ende des Tages zählt doch, was einen glücklich macht und nicht das, was andere dafür halten.

Ihr genügt „a guats Gfühl“

Ein Anhäufen schöner Momente. Daher duldet sie im Umfeld keine Personen, die sie ständig kränken oder Unfrieden stiften wollen. Heute schrieb sie interesse halber „Freund Google“ ins Suchfeld: „Wohlfühlen im Alter“ – da fiel ihr der Blog von „Petra van Cronenburg“ auf. Sie schreibt:
Alter ist nix was man hat, ist oder sein kann. Es ist einfach da, immer, für alle und zu jeder Zeit.
Wir können den Lichtenberg zum Leuchtturm machen, von Oben schaut vieles oft anders aus. Eine Veränderung herbeiführen, die Türen hinter sich schließen, die nirgendwo hingeführt haben und den Input für einen Neustart holen.

Mit Mut und Zuversicht auf das schauen,

was besser werden kann und nicht schief gehen könnte.
Wenn loslassen im Kopf eine Rolle spielt, wer neu anfangen will braucht Startkapital.
Aber was, wenn keines vorhanden ist?
Dann das Worst-Case Scenario ausmalen: Was ist schlimmer, da bleiben wo man ist oder mit Null und dafür neu anfangen?
Bei „gehen und gehen lassen“ – bekommt man Klarheit und so manche Türen werden sich öffnen, solche, die Träume noch in Erfüllung gehen lassen.

„Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare,
für Furchtsame das Unbekannte und für Mutige die Chance“ – Victor Hugo

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Ein Kommentar zu “Geh mit uns den Leuchtturm rauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: