Meine Top 1 im Januar

Mein kleines, persönliches Life Style Magazin hätscheln und tätscheln. Schreiben über Erlebnisse beruflicher und privater Natur. Tipps und Anregungen geben, um anderen die „Rue de la Gack“ zu ersparen, sind einige Tips durch „LINKS“ untermalt. Unterhaltung meiner Hoppalas und AHA´s die erheitern sollen. Doch was wäre eine Glosse von mir, wenn sie nicht selbstkritisch und zum Nachdenken anregen würde? Geistig, körperlich und seelisch dazulernen, nicht Zaungast im Leben sein. Da gabs einige Aktionen, die bei andern gelungen sind, bei mir aber, des Öfteren in eine finanzielle Pleite führten.

Orientierung und Gleichgewicht

sollte man haben, um danach das angeknackste Selbstbewusstsein wieder aufzurichten. Darum Rat holen vom Schmied und nicht vom Schmidl. Wenn persönlich nicht erreichbar, dann per Handy, Fachbuch oder Fachzeitschrift. Niemand kann alles wissen und fragen ist keine Schande. Denn die Frau im Spiegel, lese ich nur beim Friseur, lebe den sogenannten Alltag, der findet nämlich zu 90% im Leben statt.

Bücher, Seminare und Workshops

Unterhaltung und Anregung sollen meine Workshops bringen und „merkwürdig-merkbaren“ Charakter haben. Impuls-Wanderungen in denen man „einen Schritt weiter kommt“ als gedacht. Ein Bootcamp mit „Sinn-vollen“ Angeboten, denn der Ernst des Lebens holt uns oft genug ein.
Die unergründlichen Wege des „Seins“ gehen, sodass man die Hürden nehmen kann ohne zu stolpern.
„Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben“.
Alexis Carrel

Gelesen, erheitert und inspiriert

Das „Bestmögliche“ vom Unmöglichen versuchen ist Motto. Also hab wir noch viel vor, weil a bisserl was geht immer 😉
Hoppalas und Missgeschicke waren und sind dabei. „c´est la vie“ – denk und pass auf, dass noch viele Gute dazu kommen 🙂
Damit mir das Lachen nicht vergeht, hilft Humor und Sarkasmus, ergo, alles halb so schlimm, dafür doppelt so gut sehen.
„Leben ist das Allerseltenste der Welt, die meisten Menschen existieren nur“
Oscar Wilde

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: