Eine bärenstarke Woche?

Montag ist Knödeltag, der Rest vom Sonntag geröstet, mit Zwiebel und Ei. Den Montag lasse ich gelassen an mir vorüberziehen. Falls ich nichts Neues im Sinn habe, auch nichts in Frage stellen, sondern in mich geh´n“.
Dienstag ist „Nudeltag“, ein schnelles Gericht, denn nicht mal Katzen haben sieben Leben, auch wenn es der Volksmund behauptet. Sie sind nur kämpferischer und härter im Nehmen. Die smarten Hauspumas erkennen den Unterschied zwischen „Wichtigem“ und „Dringendem“ sofort. Das Wichtige, Zeit für sich nützen und genießen.

Mittwoch ist Strudeltag

Wenn sich etwas in die Länge zieht, meine Ungeduld strapaziert wird und miese Gedanken kommen, ist die „Bandlstrategie“ angesagt. Versuche es, zumindest einen Tag lang „beschwerdefrei“ zu sein.
Das Bandl oder Gummiringerl aufs Handgelenk und der gute Tag kann beginnen. Mit welcher Hand man beginnt ist egal. Bei jedem negativen Gedanken oder gesprochenem Wort, das Bandl sofort auf die andere Hand wechseln. Der Idealzustand wäre, nie zu wechseln.

Donnerstag ist Fleischtag

Weil der Wille meist stark, aber der Geist zu schwach ist. Da hilft das beliebte „Hirnyoga“, „my Home is my Hirnkastl„: merken und staunen.
Das effektive Training einmal pro Woche ausgeführt und nur die anderen fragen: „Kannst du dich noch erinnern?“
Eine Mischung aus Denkaufgaben, „verkorkste“ Texte lesen, Life Kinetik und eine ständige „Waage“ in den Alltag einbauen.
„Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm“ und vorwärts – rückwärts – seitwärts: Stopp.

Freitag ist kein Fasttag

Wir fördern mit achtsamen Gehen unsere Kreativität und können daher, auch mal das „andere“ Grün sehen. Es gibt viele Techniken und alle können etwas bewirken. Entscheidend dabei, Muskeln und Gehirn sollten gemeinsam agieren. Denn zu wenig von beiden, lässt uns schneller altern und krank werden. So weit wollen wir es nicht kommen lassen.
Darum machen wir es anders, packen unseren Rucksack aus und hinterfragen die miesen Gedanken.
„Achte auf deine Gedanken, sie sind der Anfang deiner Taten“
Chinesisches Sprichwort



Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Ein Kommentar zu “Eine bärenstarke Woche?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: