Guten Morgen, liebe Sorgen,

Wer länger als drei Tage grübelt, für den haben sich die „goldenen Ohren“ und der Rockzipfel an den man sich hängen kann bewährt. Einem anderen, tiefes Vertrauen schenken, weil nicht nur Erfahrungen, sondern auch Statistiken beweisen, dass es selten so schlimm kommt wie befürchtet. Unangenehme Zustände veranlassen Provinzmadame noch immer, schlimmste Befürchtungen durchzuspielen. Sitzt geistig einsam auf einer Insel oder im Knast und spielt: „Knockin´on the Havens T´Door“.

Extreme durchdenken

Eine Aufgabe die sie während ihrer Ausbildung öfter durchspielen sollten. Erkennen, wie unwahrscheinlich manche Szenarien sind. Gerade in verfahrenen Situationen gibt es Möglichkeiten, ein Eklat zu verhindern. Manchmal reichen nur die richtigen Fragen, die man sich stellen sollte.
Informationen einholen oder das Problem mit dem „Schmied“ und nicht mit dem „Schmiedl“ besprechen.
Durchs Reden kommen d´Leit zsamm“ und nur Sprechenden kann geholfen werden“, heißt´s im Dorf.

Sorgenbrecher ist oft schon ein klärendes Gespräch

Wozu sind wir der Sprache mächtig? Das „Problem“ wird zwar nicht gleich aus der Welt sein, aber die Denkweise dazu ändern. Auswege erkennen und Mut holen, wenn man den Schritt nach Vorne wagt. So kommt „Bewegung“ in eine Sache. Persönliche „Probleme“ persönlich klären und sachliche mit Leuten, die sich auskennen.
So kommt die Energie zurück und man kann auch leichter einen „Ausweg“ finden. Das Hirn mit Lösungen beschäftigen, reduziert automatisch das Sorgen. Tapetenwechsel kann noch Wunder wirken, andere Umgebung, andere Leute, bringt auch andere Gedanken. Somit führen verschiedene Sichtweisen, zu so manchen „Aus-Wegen“.

Die „Bandl-Wanderung“ ist eine Impulswanderung, die mit der humorvollen „(De Bono) Hütchen-Methode“ arbeitet.
Um Sorgen leichter und Erfahrungen reicher werden ist unser Ziel. Einfach losgehen und das Loslassen wird gelingen.
Jeder Hut zeigt eine Lösung, mit dem „Alten“ hats ja nicht geklappt 😉
Lassen wir uns von der Landschaft inspirieren und somit unseren „Geist“ reformieren.
„Farben sind Illusionen und ich denke farbig“ – Frank Dommenz




Posted

in

by

Comments

4 Antworten zu „Guten Morgen, liebe Sorgen,”.

  1. Avatar von Begrab ihn an der Biegung eines Flusses* – bewegend-begeistern am Attersee

    […] die einen höchstens zum Authisten macht und nicht zu einem verständnisvollen Gegenüber. „Wos tuan mit an Sorgenpinkerl„- „Geh mit entsorgen“ – wären die Themen falls Euch jemand den letzten […]

    Gefällt mir

  2. Avatar von luke Elljot

    Bin ausversehen auf senden gekommen.
    Schwingen. Ich meinte schwingen. Wie wsr das noch mit den Problemen. Sie sind für uns. Denn wenn sie gegen uns wären, dann hießen sie contrablme. Alles Gute!

    Gefällt 1 Person

  3. Avatar von luke Elljot

    Ich frage mich immer wie es wohl wäre, wenn alles in Liebe und Harmonie schingen würde? Was wäre dann? Was würde dann aus uns Menschen werden?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: