Passabel Achtzig werden

Kann bestens funktionieren, wenn man Personen aus dem Weg geht die stressen. Weg von den Grantlern und hin zu denen, die gute Laune verbreiten. Gelassenheit durch Dinge erreichen, die man gerne tut, nebenbei entspannen und Freude machen. Dazu passt ein Hobby, dass sich in den Alltag integrieren lässt, auch wenn man berufstätig ist. Freude am Tun, lässt im Schnitt laut Statistik, sieben Jahre länger leben. Doch: Vergesst mir die Pausen nicht!

Der Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung

Tue Gutes für Geist und Körper, so wird Kraft und Ausdauer gesammelt. Für mich zählt Spiel zur Entspannung und lässt nebenbei, keinen Platz für Gehirnferien!
Wir wollen mitgehen, weitergehen und übergehen zu Aktivitäten die Spaß machen. Das Leben und was so dazugehört, nur „optimistisch“ sehen.
Als ich jung war, hielt ich 60jährige für eine andere Sorte Mensch. Jetzt glaube ich, 20jährige sind es“ – Henry A. Kissinger

Ich trage einen Rucksack voller Möglichkeiten

Mit simplen Methoden den Alltag „Sinn-voll“ gestalten. Die Gemeinschaft fördern und den „Drachen“ fliegen lassen.
Methoden die Schwung in den Tagesablauf bringen, sind:
That´s it: „the perfect waste of time“.
Und was sag ich zu Falten? Die ignoriere ich, denn, wo anfangen oder aufhören? Laser und Cremen gegen Altersflecken und die Entscheidung, Bikini oder nicht?
Hin und hergerissen zwischen ärmellos und schwitz mich tot, stelle ich heute erheiternd fest:
„Alte Bäume behämmert der Specht am meisten“ 😉 Wilhelm Busch

Mein Leben und dieses Gedicht von Horst Rehmann, gefällt mir

Irgendwann bei Frau und Mann, fangen die Wehwehchen an,
so mit Fünfzig geht es los, Fältchen werden plötzlich groß,
es knackt in den Gelenken, man tut sich schwer beim Denken,
im Kopf schrumpft manche Zelle, es schmerzen Knie und Elle,
Zähne blinken aus dem Glas, auch die Haut wird langsam blass,
selbst die Haare werden grau, Fuß und Fingernägel rau,
in den Ohren kaum noch Krach, ständig lässt die Sehkraft nach,
abends ist man nicht mehr fit, Altern spürt man auch im Schritt,
oftmals sind die Füße kalt, ohne Stock fehlt es an Halt,
gut ist auch zu guter Letzt, im Alter wird man kaum gehetzt,
und man denkt oft schadenfroh, andern geht es ebenso.

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

2 Kommentare zu „Passabel Achtzig werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: