Vorankommen hat drei Buchstaben

Kaum hat man das eine erledigt und abgehakt, beginnt alles von vorn. „Weiter, weiter, brauch ich mehr und mehr und immer leichter, wird es schwer und schwer„, ja WANDA. Weitermachen und an sich glauben. Wie oft lohnt es sich von vorne anzufangen, um nicht wertvolle Zeit zu verschwenden?

Was oder wem du nachläufst, läuft dir davon“.

Das betrifft Menschen, Glück und Dinge, die man gern im Leben hätte. Ich habe mich oft schon gedanklich abgefunden, auf einmal wendete sich das Blatt. Was hab ich gemacht? Nichts, nur losgelassen. Dazu äußerte sich Einstein schon:
„Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Mein Weg war ein anderer

Im Laufe seines Lebens überwindet man viele Berge und Täler, daher ist es auch nicht immer leicht zuversichtlich und positiv zu bleiben.
»Zufrieden ist, wer es schafft, seine Anspruchshaltung den Möglichkeiten anzugleichen« – schließlich steigt die Glückskurve bei vielen mit Mitte 40 erst wieder.
Das fanden die Psychologin Perrig-Chiello und ihre Kollegen heraus, als sie rund 300 Schweizer zwischen 40 und 55 Jahren zu Wohlbefinden, Persönlichkeit und Lebensstil befragten.

Kein zweites Mal

würde ich ein Haus bauen wollen, aber jederzeit mein Leben neu ordnen. Mich nicht mehr wiederholt anlügen und betrügen lassen, beruflich genauso wie privat. Versuchen nur die Wege zu gehen, die ein Happy End zulassen können.
Der alte Kalenderspruch: Viele Wege führen nach Rom stimmt zwar, aber auch viele rund um den Attersee.
Jeder kann neu anfangen und es ohne Hilfe schaffen. Da gibt es viel zu tun, das Allerwichtigste gleich am Anfang: Seine Gedanken auf Trab bringen.
„Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche“ – Franz von Assisi
Wenn ich auf einen Berg geradelt oder gegangen bin, hab ich selten nach Oben geschaut, sondern hab den Blick auf den Weg uns seine Beschaffenheit gerichtet.
So habe ich es Schritt für Schritt und Tritt für Tritt geschafft.

Veröffentlicht von bewegend-begeistern am Attersee

Senioren Dolce Vita oder glücklicher als Gott Lebensfreude und Lebenslust, gemischt mit humorvoller und optimistischer Selbstironie. Humor, ist für mich das Salz in der Suppe des Lebens. Dazulernen, neue Erfahrungen machen und Stillstand vermeiden, so bleibt man auf der Herzspur. Denn Leben, findet auch noch ab Fünfzig statt und endet, definitiv nicht mit Sechzig. Als Mutter, Er-Lebenstrainerin, Animateurin und Wanderführerin, lebe ich am schönsten Fleck im Salzkammergut. Schreibe über Bewegungen und Begeisterungen im Leben und last but not least, die Liebe ab Fünfzig. Kann über den Tellerrand hinaus schauen und freue mich, sollte ich viele motivieren – animieren und aktivieren, ergo, bewegend-begeistern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: