Bin müde vom Marschieren

Mittlerweile müsste jeder schon wissen, dass: Die 10 000 Schritte pro Tag, ein Werbegag war. Trotzdem schau ich täglich auf meinen Schrittzähler, bei 5 800 Schritten, bin ich k.o. Hab ein schlechtes Gewissen wenn „ER“ mir sagt: Im Durchschnitt bist du in diesem Monat weniger gegangen und gelaufen als im letzten Monat. Haben wir früher darüber Buch geführt? Man hats beim Bergaufgehen eh festgetsellt.

7 500 bringen dich weiter

Doch es müssen nicht mal so viel sein. Wenn man es schaffen würde, eine Stunde täglich zu gehen, hat man seinem Organismus schon unter die Arme gegriffen. Kreislauf, Muskeln und Gelenke bleiben geschmeidger. Wenigstens zwei Stockwerke sollte man schaffen ohne nach Luft zu schnappen. Ich denke bei Bewegung nicht an Kalorienverbrauch, ich fühle mich danach entspannter. Ausgeglichen, mit dem Gefühl, wieder mal die „Freien Radikale“ besiegt zu haben. Diese bösen fiesen Dinger.

Auch Bambi kann man begegenen

„Ich geh im Wald so vor mich hin“

Sagte Goethe schon. Mich fasziniert die Natur, wenn Sonnenstrahlen die verschiedenen Grüntöne wiedergeben. Der Weißenbach glitzert als ob „Sternspritzer“ darauf herumtanzen. Auf seinen Körper hören, nicht erst trinken wenn man Durst hat. Wer das berücksichtigt, kann sich das Geld für Darmkapseln sparen: Merke:
Der Darm braucht doppelt so viel Wasser, wie die Nieren. Auch das Hirn kann ohne Wasser „verdursten“. Zu wenig Wasser birgt die Gefahr von Verstopfung und Kopfschmerzen.

sonst kann man sich da finden

Waldbaden nennt man das jetzt

Egal wie mans nennt. Grün beruhigt, die Frische Luft enthält Sauerstoff und macht angenehm müd. Im Sommer doppelt zu spüren, wenn man sich auf oder im Wasser bewegt. Rausgehen kann nur gesund sein. Wem es alleine zu langweilig ist sollte sich trotzdem nicht mit dem i Pod zudröhnen. Lieber doch mal versuchen alleine loszugehen. Auch das kann was fürs Selbstbewusstsein tun. Man hats „allein“ geschafft.

Über Stock und Stein

Weder schnell noch strapziös solls losgehen. Geh doch einfach mal nur um den Block oder geh die „Hundegasserl“ in deiner Nähe ab. Hundebesitzer gehen gern im Wald, fern von den Straßen und kühl bei Hitze. Manche vielleicht auch, damits das Sackerl fürs Gackerl nicht brauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.