Es gibt net so vü Tog im Joahr…

ois wie da Fuchs am Schwaunz hot Hoaar. Genauso viele, schöne Momente kann man sich im Leben unauslöschlich in die „Festplatte“ Gehirn brennen. Einen, Augenblick für immer festhalten, geht auch mit Fotos. Besser, Du schließt die Augen in solchen Sekunden. Präg Dir das Bild und die Stimmung ganz fest ein, dann kannst Du es überall und jederzeit abrufen. Fühlen und denken, was in diesem kurzen Zeitfenster passiert ist.
SonnenuntergangI

Viel Wenig, macht auch ein Viel

Ein schöner Augenblick ist schon Glück. Oder meinst Du, richtiges Glück, erlebt man nur zu „Zweit“? Der Meinung bin ich nicht, Glück ist für mich auch:

  •  Eine rote Beere, unter lauter Unreifen zu finden
  • Der letzte Tropfen Milch, für den Kaffee am Morgen
  • Grün, wenn ich zur Ampel komm, weil ich spät dran bin
  • Die Gäste zufrieden waren, obwohl Hoppalas passiert sind
    und wenn mein Gegenüber sagt: „Das gefällt mir an Dir“ 🙂

Hast Du verlernt Glück zu erkennen? Alles selbstverständlich und als Selbstverständlichkeit siehst? 😦
Glaskugel mit Spruch

Was ist für Dich selbstverständlich?

Deine Beziehung, Job, Familie, Hobby, Lebensstandard? Wenn das ALLES standard ist, darfst Du dich nicht wundern, wenn Du wenige oder keine Glücksmomente in deinem Leben und Alltag bemerkst. Den Blick für´s Wesentliche kann Du wieder schärfen:
Einen ganzen Tag lang, nur das Gute und Schöne beachten. Einen Tag, weg vom Alltag.
img_0807i

„Denn Herr Rossi sucht das Glück“

Eine Alternative, wieder Glück und Freude in den Alltag zu bringen. Für alle, die so, nicht mehr weiter machen wollen, in meiner Gesellschaft, kanns gelingen. Möglichkeiten, eine Strategie zu finden, öfter mal die negative Gedankenspirale zu stoppen. Denn, sei ehrlich:
Es ist nicht immer „Alles“ gut, weder Familie, Freunde und schon gar nicht Kollegen.
strawberry-619397__180

„Das Glück“, ergo  Glücksmomente öfter erkennen und genießen, dazu ist dieser eine Tag da. Eine kleine Liste persönlichen Glücks, mit nach Hause nehmen, einrahmen oder ein Wandtatoo draus machen lassen.

Fast überall wo Glück ist, gibt es Freude am Unsinn (Friedrich Nietzsche)
Eine Wanderung, um auch die Sinne, nebenbei zu schärfen:
„Leichtsinn, Schwachsinn, Frohsinn und Unsinn“
Der Stumpfsinn wird hier ausgelassen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.