Mein Wille geschehe?

Pha! Neulich zappt Provinzmadame sich durch fast alle Sender und bleibt bei Astro-TV hängen. Eine „Schamanin“ bot Hilfe und Kraft zum Abnehmen an. Sie wartete auf den nächsten Anrufer und streckte ihre Hände zur Kamera: „Für dich aktiviere deinen Abnehmcode zur Unterstützung“.
Dabei wissen wir alle: „Oben Ohne“ geht gar nix, denn, entweder man will oder eben nicht. Zum Abnehmen hat sich seit Jahren „Weight Watchers“ bewährt. Provinzmadame aber, ist überzeugt von: FDH – „Alles essen, aber davon nur die Hälfte“ – so kann das Gefühl von Verzicht gar nicht aufkommen.

Kleine Änderungen im Tagesablauf sind hilfreich

Eine garantierte Bremse für den Heißhunger. Vor ihrer Hochzeit wollte Provinzmadame unbedingt noch fünf Kilo abnehmen, die sie sich dummerweise während der Schwangerschaft raufgefuttert hat. Einmal wieder in Größe 36 passen war ihr Traum. Heute fehlt ihr schon die Motivation für drei Kilo, wozu? Sie ist nicht übergewichtig und aber bis sie eine Gazelle wird: „Wär die Dicke tot“ 😉
Ein gesundes Selbstbild vorm Spiegel kann Dopamin Eimerweise ausschütten. Das Hormon, dass sich bilden sollte, wenn man sich darin sieht.

Kopfsache SCHLANK

Von Dr.med.Marion Reddy und Dr.med.Iris Zachenhofer, sie geben humorvolle Tipps wie es gelingen kann, sein Wunschgewicht zu erreichen und auch zu halten.
Veränderungen mit Humor nehmen und den Hypothalamus überlisten (Der Schurke, der dreinpfuscht und Schuld ist, wenn man Hunger auf Süßes hat!)
Das Belohnungssystem austrixen durch „Selbstüberlistung“, 10 Kilo in drei Tagen, kann wirklich nur der Zoll abnehmen.
Je weniger man übers Essen nachdenkt, umso weniger spielt es eine Rolle. Der Gedanke ans Essen, lässt das Unterbewusstsein nämlich nicht los und will dich immer wieder daran erinnern. Meist dreht es sich um Süßes und wenn man schon ein „Siaßling“ ist, wird´s natürlich doppelt so schwer.
Daher, wenn schon Torte, dann ein „Schattenstück“, besser als an Verzicht denken, man weiß ja:
NEIN – NICHT und NIE ignoriert das Unterbewusstsein und wenn man denkt: „ich will nie- mehr Süßes essen“ – weiß man ja was hängen bleibt.

Kalorienflüchtling



Posted

in

by

Comments

Eine Antwort zu „Mein Wille geschehe?”.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: