Endlich Mallorca!

„Wo fliegen Senioren hin?“ Richtig, Mallorca. Seit Jahren spielte ich mit dem Gedanken, aber „Ballermann“? Aber Palma ist anders und in meinem Alter kommt man nicht mehr dran vorbei. Mit einer Freundin unterhielt ich mich oft über Palma und es wurde eine „Riesenblase“ im Hinterkopf. Heuer war es soweit, endlich, fünf Tage im „Saratoga“. Gutgehen lassen, Sightseeing, Shoppen, Essen und Trinken. Flug von Salzburg nach Palma und retour. Kurz vorm Start, blockiert so ein „Lackaffe“, weil er seine Maske nicht über die Nase ziehen will. Die Stewardes macht kurzen Prozess: „Sie können sich entscheiden, mitfliegen oder aussteigen!“ So ists richtig, Quertreiber sollen Zuhause bleiben.

Warm, freundlich und Wunderbar

Da wir erst um 19: 45 Uhr gelandet sind, marschierten wir nach dem Einchecken los um eine Kleinigkeit zu essen. Keine fünfhundert Meter vom Hotel entfernt, direkt an der „Shoppingmeile Avenida Jaime III“ ein kleines Restaurant. Platz nehmen, Essen bestellen, neuerdings nur mit Codeleser. Das was danach kam sah für mich aus, wie ein drei Tage altes Eräpfelgulasch, dass den Kühlschrank nie von innen sah: Ja und speib, so hats auch geschmeckt. Super, ka gscheits Essen do. Nach einer kleinen Erkundungsrunde und Erstfotos gings erst mal wieder ins Hotel.

Flamenco Touristika

Herrlich, halb Neun, 25ig Grad Aussentemperatur, blauer Himmel, das Frühstück bereit, so kann der Tag beginnen, schauen, wie das Ganze bei Tageslicht ausschaut. Die Kathedrale, die Gassen, irgendwie gar nicht nach Großstadt. Mein Börserl erlaubt mir ZARA, MANGO, Woman s Secret und eventuell noch Massimo Dutti. Meiner Freundin aber, Moncler, Bottega, Prada und Mandarina Duck. Sightseeing macht durstig, was liegt näher als zwischendurch ein bisschen „Jackie“ spielen. Nach jedem Schnäppchen ein Häppchen und als Weinbegleitung Handverlesenes Extract aus Rosé. Danach steigt die Lust für Schnappschüsse. Mein Talent, das Gespür für den „richtigen Schuss“, hat meine Begleitung leider nicht. Auf ihren Fotos seh ich aus wie „Bella Block“ oder einfach „unflattering“.

Egal, simply the best

Da sind wir uns einig! Darum brechen wir am zweiten Tag zur Restaurantsuche auf und finden erst mal nur zufällig zum „Merchants“. Venedig macht sich im Kopfkino breit, unzählige Gassen, wo sind wir schon wieder? Schäm dich „lovemylife“, das gibts doch nicht! Dann endlich, nach über 20ig Tausend Schritten, standen wir davor, aber ohne Reservierung kein Mahl. „Provinz-Madame“ bleibt wieder mal die Spucke weg. Der Innenhof, die Karte (In feinen Restaurants, gibts noch Karten), das Essen, der Wein, alles: LEGENDÄR! Kurz beim eindecken der Hauptspeise hats mich gschreckt, das Steakmesser ließ einiges erahnen. Wir waren noch in zwei, drei richtig guten Restaurants, kamen aber für diesmal zum Schluss: Merchants, eindeutig: The Best.

an genialität und Leichtigkeit nix offen

Weg vom Ballermann, so kann ich diese Stadt jedem empfehlen, der Geniesser, positiv Denkend, leichtfüssig und „launenlos“ ist. Vor der Rückkehr wird natürlich an „Mitbringsel“ gedacht, Kleinigkeiten die lieben Menschen Freude machen, also auf zum Hafen. Uns fällt der junge fesche Spanier auf, eine Flasche Wein nach der anderen hat er „geköpft“, der „Weinflaschenverschlussverkäufer“: „So was brauch ma“. Fasziniert bleiben wir stehen, er drückt mir den Öffner in die Hand und fordert mich auf zu probieren. Wie bei jeder Vorführung, es sieht alles leichter aus als es ist. Der Akteur hat nach fünf Auf und Ab´s die Flasche offen und ich? Den Öffner in der Hand, denk ich bei dieser Aktion, an einen Minijob im Puff. Wie das für andere ausgsehen hat?

Ein Kommentar zu „Endlich Mallorca!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.